Omnibus-Verband Nord akzeptiert Einigung

Avatar_shz von
05. Januar 2013, 01:14 Uhr

Kiel | Die Arbeitgeber haben den neuen Lohntarifvertrag im privaten Omnibusgewerbe in Schleswig-Holstein akzeptiert. Der Vorstand des Omnibus-Verbandes Nord habe mehrheitlich die in der Schlichtung erzielte Einigung angenommen, teilte Geschäftsführer Joachim Schack gestern in Kiel mit. Die Belastungen seien insgesamt gerade noch vertretbar, aber längst nicht für alle Unternehmen. Jetzt steht noch die Zustimmung der Tarifkommission der Gewerkschaft Verdi aus. Die Tarifkommission werde am 8. Januar in Neumünster darüber entscheiden, sagte Frank Schischefsky, Pressesprecher des Verdi-Landesbezirks Nord. Der künftige Lohntarifvertrag besitzt eine Mindestlaufzeit von 18 Monaten, rückwirkend von vergangenem Juli bis Ende 2013. Die Busfahrer erhalten rückwirkend für den Zeitraum von Juli bis Dezember eine Einmalzahlung von 135 Euro. Von Januar an sollen alle Busfahrer monatlich 30 Euro mehr bekommen. Ab 1. April werden die Überlandbusfahrer zudem etwa 60 Euro monatlich mehr Tarifgehalt bekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen