Notfall auf dem Kanal

toter1
Foto:

shz.de von
10. April 2014, 12:46 Uhr

Notfall auf dem Nord-Ostsee-Kanal: An Bord des aus dem polnischen Gdansk kommenden 90 Meter langen Frachters ,,Inge“ erlitt gestern Vormittag ein 63-jähriger Seemann aus der Ukraine einen Herzinfarkt. Zufällig befand sich das gen Brunsbüttel laufende Schiff in Höhe der Burger Fähre. In Burg (Dithmarschen) ist noch eine der seltenen „First Responder Einheiten“ stationiert. Diese zum Rettungssanitäter ausgebildeten ehrenamtlichen Kräfte der Burger Pflichtwehr erhielten gegen 8.30 Uhr den Einsatzbefehl. Sofort brachte die Kanalfähre die Sanitäter Rami Müller und Lisa Dreeßen an Bord der ,,Inge“. Später setzte die Fähre dann Notärztin und Rettungsassistenten über. Doch für den Seemann kam jede Hilfe zu spät. Für die Bergung der Leiche wurde die Drehleiter der Feuerwehr Brunsbüttel angefordert. Der Nord-Ostsee- Kanal war während des Einsatzes teilweise gesperrt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen