zur Navigation springen

Nord-Ostsee-Kanal: Ausbau wird noch teurer

vom

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Kiel/Berlin | Der geplante Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals wird noch teurer als bisher vorgesehen und dauert mindestens zwei Jahrzehnte. Das geht aus neuen Zahlen hervor, die Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer am Mittwoch veröffentlicht hat. "Ich habe einen Maßnahmen- und Investitionsplan erstellen lassen, der erstmals alles, was zu tun ist, zusammenfasst und die dafür nötigen finanziellen Mittel aufführt", sagte der CSU-Politiker in Berlin bei einem Empfang für 30 Taucher und Handwerker, die im März die ausgefallenen großen Schleusen in Brunsbüttel innerhalb einer Woche wieder funktionsfähig gemacht hatten. Ramsauer geht nun davon aus, dass die Gesamtkosten für den Kanal-Ausbau nicht 1,25 Milliarden Euro betragen, sondern fast 1,4 Milliarden. Wahrscheinlich wird das Projekt aber noch teurer. Auch ergibt sich aus den Daten, dass der Ausbau frühestens im Jahr 2032 vollendet sein kann. Demnach wird die Erweiterung und Begradigung der Oststrecke zwischen Kiel und Königsförde nicht vor 2014 beginnen und nicht vor 2024 fertig sein. Und erst anschließend kann die Vertiefung des gesamten Kanals um einen Meter losgehen, die noch mal acht weitere Jahre in Anspruch nimmt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen