zur Navigation springen

Herbstwetter : Meteorologen sagen Kälte voraus

vom

Es wird herbstlich frisch: Mitte der Woche sorgt ein Tief für reichlich Kaltluft. Die Temperaturen in Schleswig-Holstein könnten ab Donnerstag unter die Zehn-Grad-Marke fallen.

Offenbach | Regen und Dunst verziehen sich allmählich, dafür wird es schon bald erheblich kälter in Deutschland: Für Mittwoch erwarten die Meteorologen ein Tiefdruckgebiet, das aus dem Norden nach Deutschland zieht. „Dieses Tief bringt ordentlich Kaltluft mit sich und wird dadurch einen markanten Wetterwechsel einleiten“, sagte Marcus Beyer vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Montag. Der erste Schnee der Saison wird für Donnerstag im Hochschwarzwald erwartet.

Die Temperaturen, die am Dienstag und Mittwoch noch durchweg zweistellig sind und bei Sonnenschein sogar noch einmal 19 Grad erreichen können, sinken am Donnerstag auf 7 bis 14 Grad, am Freitag sind nur noch höchstens 5 bis 13 Grad zu erwarten. In den Mittelgebirgen Südwestdeutschlands fallen sogar die ersten Schneeflocken. Der Herbst-Schnee kommt nicht sehr überraschend: Im vergangenen Jahr schneite es am Feldberg - dem höchsten Berg im Südwesten - Ende Oktober.

Auch im Norden wird es ungemütlich. Mit nur 12 Grad am Donnerstagnachmittag wird es kühler als die Tage zuvor. In der Nacht kühlt es dann merklich ab -  auf 4 bis 7 Grad. Ab kommender Woche rechnet der Wetterdienst mit Nachtfrost. Tagsüber bleiben die Temperaturen im Norden aber laut Vorhersage über fünf Grad.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 14:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Und... haben Sie schon Ihre Winterreifen aufgezogen?

Leserkommentare anzeigen