zur Navigation springen

„Mein schönes Fest“ – Ratgeber für private Feiern

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

shz.de von
erstellt am 26.Feb.2014 | 15:08 Uhr

Egal ob eine Hochzeit, ein besonderer Festtag, eine Party oder ein Kinderfest – heute erscheint ein Magazin, das Lust macht in Schleswig-Holstein zu feiern: „Mein schönes Fest“. Herausgegeben wird es von der magazin media nord:gmbh (sh:z – das medienhaus), die seit 2012 bereits mit dem Landmagazin „LandGang – mein schöner Norden“ erfolgreich auf dem Zeitschriften-Markt vertreten ist.

Den perfekten Ratgeber für private Feiern in Schleswig-Holstein versprechen die Macher des neuen Jahresmagazins ihren Lesern. In vier große Feier-Rubriken ist Mein schönes Fest eingeteilt: Himmlische Hochzeit, Festliche Feier, perfekte Party und kunterbuntes Kinderfest. Dazu gibt es hilfreiche Checklisten und einen umfangreichen Serviceteil, in dem über 1000 Locations und Adressen in Schleswig-Holstein aufgelistet sind. In hochwertig bebilderten Reportagen erfahren die Leser, wie andere Menschen in Schleswig-Holstein bereits gefeiert haben. Viele Rezepte, Anleitungen für norddeutsche Tischdekorationen, Do-it-yourself-Strecken oder Geschenktipps zu unterschiedlichsten Anlässen komplettieren das neue Magazin mit zahlreichen Anregungen zum Nachmachen. Zudem kommen Feier-Experten wie Hochzeitsplaner, Eventmanager, Catering-Profis oder Pädagogen in Interviews zu Wort und geben ihr Fachwissen weiter.

„Mein schönes Fest“ ist ein hochwertiges Magazin für Frauen und Männer, die Lust darauf haben, mal wieder eine private kleine oder große Feier auszurichten. Es will Menschen begeistern, ihr Fest in ihrer norddeutschen Heimat zu feiern.

Autoren und Fotografen stammen ebenfalls aus dem Norden und gewähren die herausragende regionale Kompetenz für die Themen des Nordens, die die Macher seit 2012 bereits alle zwei Monate mit ihrem Magazin „LandGang“ unter Beweis stellen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen