Land entlässt wieder Lehrer

shz.de von
14. Mai 2013, 01:14 Uhr

Kiel | Das Land wird laut Bildungsministerium auch in diesem Jahr zum Ferienbeginn angestellten Lehrkräften kündigen, um nach den Ferien wieder einzustellen. Laut der Agentur für Arbeit war 2012 fast jede siebte der 1400 befristet angestellten Lehrkräfte im Juni, Juli und August auf die Straße gesetzt worden. Das war mit 196 Betroffenen die höchste Zahl seit 2008 (237). Mit dem Vorgehen dürfte die Landesregierung auf Kosten der Sozialkassen erneut deutliche Einsparungen erzielen. "Wir sind natürlich nicht erfreut, dass die Zahl der arbeitslosen Lehrer in den Sommerferien regelmäßig ansteigt", sagte Thomas Letixerant von der Regionaldirektion Nord der Arbeitsagentur. Bildungsministerin Waltraud Wende bekräftigte das Ziel der Regierung, die Zahl der befristet beschäftigten Lehrkräfte "systematisch zu verringern". Dies sei das Land dem Lehrernachwuchs wie den Schulen schuldig, die auf eine verlässliche Personalplanung angewiesen seien.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen