Kusch-Verein: 77 Suizide begleitet

Avatar_shz von
02. Januar 2013, 01:14 Uhr

Hamburg | Der Verein Sterbehilfe Deutschland des ehemaligen Hamburger Justizsenators Roger Kusch hat nach eigenen Angaben im abgelaufenen Jahr 29 Menschen bei der Selbsttötung begleitet. Wie es in einer Mitteilung des Vereins von gestern heißt, erhöhte sich die Zahl der begleiteten Suizide von Mitgliedern seit 2010 damit auf 77. Das Durchschnittsalter der betreffenden Vereinsmitglieder habe bei 70 Jahren gelegen, der Frauenanteil bei 59 Prozent. Laut Mitteilung hat sich die Mitgliederzahl der Sterbehilfe Deutschland von 240 Ende 2011 auf nun 310 erhöht. Der Vereinsvorsitzende Kusch und seine Mitstreiter hatten im Juli 2012 einen Ableger in Zürich gegründet, der für Sterbewillige aus der Schweiz sowie aus Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zuständig ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen