Kurzurlauber zieht es Pfingsten in den Norden

Die Betten sind frisch bezogen, die Strandkörbe stehen bereit – Ferienorte an Nord- und Ostsee erwarten viele Gäste

Unser Hauptstadtkorrespondent Hening Baethge von
03. Juni 2014, 15:12 Uhr

Offiziell ist noch Vorsaison. Doch für viele Ferienorte in Schleswig-Holstein beginnt am nächsten Wochenende zumindest gefühlt die Hochsaison. „Für die Touristiker entwickelt sich Pfingsten zunehmend zur Hauptsaison“, sagte die Marketingkoordinatorin des Ostsee-Holstein-Tourismus, Claudia Drögsler, gestern. Als Gründe nannte sie den anhaltenden Trend zu Kurzreisen und die verbesserten Buchungsmöglichkeiten über das Internet. Eine Sprecherin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (Tash) bezeichnete die Buchungslage im Land zu den Feiertagen als durchweg gut. „Der Ostertrend scheint sich fortzusetzen“, sagte sie.

Die Meteorologen versprechen sommerliches Wetter für das lange Pfingstwochenende. Dabei sollen die Temperaturen tagsüber zum Teil auf über 30 Grad klettern. Nur an den Küsten wird es bei Seewind mit Temperaturen um die 24 Grad kühler bleiben, heißt es auf der Homepage vom Deutschen Wetterdienst DWD. Angesichts der guten Wetteraussichten zieht es viele Menschen ans Meer. „Ferienwohnungen in Lübeck-Travemünde sind besser gebucht, als zum Vergleichszeitpunkt 2013. Bei großen Ferienwohnungen für Familien mit Kindern wird es langsam eng“, sagte die Pressesprecherin der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH, Doris Schütz. Dagegen sei die Buchungslage in Lübeck selbst noch sehr entspannt.

Auch die Ostseeinsel Fehmarn und die Bäder an der Lübecker Bucht sind nach Angaben Drögslers bereits gut gebucht. „Bei den von uns vermittelten Ferienwohnungen und Hotels läuft es gut“, bestätigte der Leiter der Timmendorfer Touristinformation, Swen Westphal. Da zu den Feiertagen generell eher kurzfristig gebucht werde, rechne er bis zum Wochenende noch mit weiteren Anfragen und Buchungen, sagte er.

An der Nordsee ist die Situation ähnlich. Auf der Insel Amrum seien die Unterkünfte schon zum großen Teil besetzt, sagte Frank Timpe von der Amrum Touristik. Trotzdem gebe es auch für Kurzentschlossene noch ausreichend freie Plätze. Die Nordseeinsel Föhr erwartet neben zahlreichen Tagesgästen viele Spontanurlauber, die die gute Buchungslage abrunden. „Immer mehr Gäste entscheiden sich spontan und wetterabhängig für einen Kurzurlaub auf der Insel“, sagte Sandra Lessau von der Föhr Tourismus GmbH. In St. Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) können Spontanurlauber noch freie Betten finden. Das Nordseeheil- und Schwefelbad lockt Besucher zu Pfingsten traditionell mit einer Regatta der Strandsegler. „Auf dem kilometerlangen Sandstrand ein einmaliges Ereignis“, sagte eine Sprecherin: Die Strandsegler werden zu ersten Trainingsrunden bereits am Sonnabend ab 8 Uhr starten. Auch die Promi-Insel Sylt bietet über die Feiertage für jeden Geschmack und jede Altersgruppe das Passende. So wird am 7. und 8. Juni am Oststrand von Hörnum der Beach Polo Worldcup ausgetragen.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen