Kurzurlaub für obdachlose Frau

Avatar_shz von
18. Januar 2013, 01:14 Uhr

Hamburg | Ein Ehepaar aus Ramstein in der Pfalz hat einer obdachlosen Frau in Hamburg zu einem Kurzurlaub im Hotel verholfen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, konnten Thomas Young und Elisabeth Schneider einen Trip in die Hansestadt nicht antreten, aber ihr Hotel lehnte die Stornierung ab. "Also beschlossen wir, die Übernachtung nicht verfallen zu lassen", sagte Schneider der Zeitung. Über die Caritas entstand der Kontakt zu der Russin Tatjana (40), deren 400-Euro-Job nur für die Obdachlosenunterkunft reicht. Jetzt genoss die gelernte Köchin die erste Nacht seit einem halben Jahr ganz für sich allein: "Ich habe es genossen, in Ruhe zu duschen und in einem großen Bett zu schlafen. Spasiba, danke!"

Dieser Luxus bleibt für Wohnungslose ein Ausnahmefall; damit Hamburgs Obdachlose nicht den Minusgraden ausgeliefert sind, eröffnet die Hamburger Sozialbehörde morgen eine weitere Notunterkunft mit 70 Plätzen für Obdachlose im Stadtteil Jenfeld. Damit umfasse das Winternotprogramm rund 450 Plätze, teilte die Sozialbehörde gestern mit. 230 befinden sich in der zentralen Unterkunft Spaldingstraße, 92 Plätze in Kirchengemeinden und 130 Plätze in Jenfeld.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen