Großeinsatz in Garding

Avatar_shz von
07. Januar 2013, 01:14 Uhr

Garding | Ein dickes Lob für die Feuerwehr Garding im Kreis Nordfriesland: Innerhalb weniger Minuten waren am gestrigen Sonntagmorgen alle fünf Einsatzfahrzeuge und 42 Einsatzkräfte bei einem Wohnhausbrand im Einsatz. "Viel Glück im Unglück", kommentiert Wehrführer Matthias Trapp nach anderthalbstündigem Einsatz vor Ort - "dieser Einsatz hätte auch sehr viel schlimmer ausgehen können." Kritik üben die Einsatzkräfte an der Ausstattung der Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus mit Rauchmeldern: "Das war eindeutig mangelhaft." Das Feuer war um 5.24 Uhr im ersten Stockwerk des Hauses ausgebrochen. Drei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchvergiftung in die Klinik eingeliefert werden. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gestern Morgen aufgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen