zur Navigation springen

Endlich wird gestochen: Späteste Spargelernte ist eröffnet

vom

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 01:14 Uhr

freienwill | "Ich liebe Spargel, schlemme ihn nun jeden Tag - sogar roh und ungeschält." Uwe Hardt lebt seine Leidenschaft für das königliche Gemüse überzeugend und Appetit machend. Der Betrieb des nördlichsten Spargel-Anbauers der Republik in Freienwill bei Flensburg war für den gestrigen offiziellen Erntebeginn im Land also eine gute Wahl. Mit Blick auf das frisch geerntete Gemüse strahlte im Wikingerland mit den Ehrengästen auch der König. Denn die Wartezeit auf das weiße Gold war noch nie so lang wie dieses Jahr.

"Wegen des langen Winters sind wir mindestens 14 Tage später dran", sagte Claus Heller, Präsident der Landwirtschaftskammer. Daran konnte auch die seit 20 Jahren angewendete Verfrühung unter Folien nichts ändern, ohne die sich ein gewerblicher Spargelanbau in Schleswig-Holstein kaum lohnt. Dafür wird eine schwarz-weiße Doppelfolie auf die Spargeldämme gelegt und mit Sand an den Enden befestigt. Die dunkle, Wärme anziehende Seite liegt auf dem Boden, die helle darüber. Zwischen beiden entsteht eine Wärmeschicht. Doch selbst die sorgte lange nicht für eine Temperatur von elf Grad an der Wurzel. "Und vorher tut sich einfach nix", sagt Hardt.

Auf die Qualität und Preise hat die späte Ernte keinen Einfluss. Für neun bis zehn Euro ist ein Kilo der Spargelklasse eins derzeit zu haben. In den kommenden Wochen wird der Preis auf sieben bis acht Euro sinken. Da die Ernte immer am 24. Juni endet, wird der Ertrag niedriger ausfallen als in den Vorjahren. "Uns fehlen mindestens 14 Verkaufstage, die sind nicht aufholbar", sagt Heller.

Die 70 Spargelanbauer im Land erwarten auf 400 Hektar einen Ertrag von 1600 Tonnen. Der Anteil des grünen Spargels liegt bei fünf Prozent, mit steigender Tendenz. Die Direktvermarktung ist mit 90 Prozent bundesweit spitze. "Nach den vielen Lebensmittelskandalen wollen die Verbraucher sehen, wo ihre Lebensmittel wachsen - Spargel frisch vom Feld schmeckt auch am besten", schwärmt Hardt. Direktvermarkterliste: www.lksh.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen