zur Navigation springen

Der halbierte Kreisverkehr

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 25.Apr.2014 | 12:31 Uhr

Wenn 70 Meter lange Flügel für Windkraftanlagen in die Provinz transportiert werden müssen, erweisen sich selbst stattliche Kreisverkehre als zu eng. In Busdorf und in Kropp (Kreis Schleswig-Flensburg) wurden auf der Bundesstraße 77 deshalb zwei Kreisel kurzerhand amputiert. Nur so kann gewährleistet werden, dass die riesigen Transporter auch wirklich die Kurve kriegen. Die Flügel sind für den Windpark Tetenhusen bestimmt.

Nach der Anlieferung werden beide Kreisverkehre wieder aufgeschüttet und in den Originalzustand zurückversetzt. Die Arbeiten übernimmt der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr – die Kosten trägt natürlich der Auftraggeber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen