Das schmeckt dem Norden

Sie präsentieren die regionalen Spezialitäten: Die Produktkönniginnen der Länder; darunter die  Lammkönigin Famke Rickerts (hinten, 2. v. l.)   aus Vollerwiek von der nordfriesischen Halbinsel Eiderstedt. dpa
Sie präsentieren die regionalen Spezialitäten: Die Produktkönniginnen der Länder; darunter die Lammkönigin Famke Rickerts (hinten, 2. v. l.) aus Vollerwiek von der nordfriesischen Halbinsel Eiderstedt. dpa

Avatar_shz von
17. Januar 2013, 01:14 Uhr

Berlin | Erstmals seit vielen Jahren werden sich die Aussteller aus Schleswig-Holstein auf der Internationalen Grünen Woche ab dem 18. Januar geschlossen in einer Halle präsentieren. Ob regional erfolgreiche Hersteller kulinarischer Genüsse, die Region Holsteinische Schweiz, die sich präsentiert, die Tourismus-Agenturen oder ein Markttreff, die Liste der Aussteller aus dem Norden ist wieder groß. Auch der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag wird wieder mit einer "Gläsernen Redaktion" vertreten sein um aktuell von den Ereignissen vor Ort auch online (www.shz.de) berichten.

Die Halle 22a wird den Besuchern die Anmutung von schleswig-holsteinischer Atmosphäre vermitteln. Große Fotobanner versetzen mit beliebten Motiven aus dem Norden in heimische Atmosphäre. Darunter sind die Aussteller in Hummerbuden untergebracht. Die Besucher werden keine Bühne vorfinden, auf der Musik für Stimmung sorgen soll. Klaus Dahmke vom Bauernverband, der die Halle zusammengestellt hat, sagt, dass Beratung und Gespräche im Vordergrund stehen sollen, um möglichst viel über Schleswig-Holstein zu vermitteln. "Unsere Gäste sollen sich dabei wohl fühlen." Trotzdem werden Show- und Demonstrationsprojekte nicht zu kurz kommen. Zum Beispiel werden täglich Gastronomiebetriebe aus dem Norden in einer Schau-Küche frische Gerichte vorbereiten und den Besuchern anbieten. Die vielen Besuchergruppen, die sich jetzt schon angekündigt haben, werden eine stimmungsvolle Halle erwarten, in der große Abwechslung herrscht.

Zu den schleswig-holsteinischen Ausstellern gehören aus Marne das Stadtcafe Kremer und die Cocktail Company, Tivoli Eis aus Schleswig, Bistrorant Scampi aus Grömitz, Fruchtwerker aus Groß Disnack, die Historische Bäckerei aus Büchen, Böcklunder-Plumrose aus Böklund, die Dithmarscher und Flensburger Brauereien, Waldemar Behn aus Eckernförde und Wela. Der Tierpark Arche Warder ist zum fünften Mal in Berlin. Gespräche und Diskussionsrunden sind mit der Landwirtschaftskammer und dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume geplant.

Diese Messe der Superlative wird in 26 Hallen mehr als 100 000 Nahrungs- und Genussmittel aus aller Welt, 35 000 Blüten sowie Haus- und Heimtiere präsentieren. Die Niederlande sind in diesem Jahr das Partnerland.

Am Rande wird es auch wieder zahlreiche Foren und Begegnungen von Fachleuten aus der Land- und Ernährungswirtschaft mit der nationalen und internationalen Politik geben. Dabei werden Themen wie Tierwohl, die Entwicklung des ländlichen Raumes und Möglichkeiten des Einsatzes von Ölpflanzen eine große Rolle spielen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker