zur Navigation springen

Auto stürzt auf Bahnhofs-Gleise

vom

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Lübeck | Ein 26 Jahre alter Autofahrer ist in der Nacht zum Sonntag von einer Brücke am Lübecker Hauptbahnhof auf die Gleise gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann viel zu schnell gefahren und nach rechts von der Straße abgekommen. Er durchbrach die Begrenzung einer Brücke und stürzte mit seinem Wagen rund sechs Meter tief auf die Gleise. Der 26-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Starkstrom-Oberleitungen wurden durch den Unfall beschädigt, Zeugen sprachen von einem hellen Lichtblitz. Zum Ausgang des Unfalls sagte ein Sprecher der Bundespolizei: "Ein Schutzengel war vor Ort." Die Polizei habe dem 26-Jährigen eine Blutprobe entnommen, um zu prüfen, ob er betrunken am Steuer saß. Im Wagen habe es nach Alkohol gerochen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen