Ausfahrt Warder : Auto fängt Feuer – A7 teilweise gesperrt

Feuer A7
Starke Rauchentwicklung bei einem Feuer auf der Autobahn 7.

Wegen eines brennenden Autos wurde die A7 in Höhe Warder teilweise gesperrt. Wie es zu dem Feuer kam, ist bislang unklar. Verletzt wurde niemand.

shz.de von
20. Mai 2014, 20:08 Uhr

Warder | Ein Auto ist auf der A7 in Richtung Süden aus bislang ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Es brannte lichterloh auf dem Standstreifen, als die Rettungskräfte ankamen. Die Feuerwehr war vor Ort und konnte das Fahrzeug löschen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Wie es zu dem Unglück kam, ist bislang unklar, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Neumünster. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde eine Spur in Richtung Süden gesperrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen