Aus für geplante Hähnchenmastanlage

shz.de von
13. Februar 2014, 15:32 Uhr

Eine geplante Hähnchenmastanlage für 160 000 Tiere in Langenhorn in Nordfriesland wird nicht gebaut. Die Gemeindevertretung des 3000-Einwohner-Ortes lehnte einen entsprechenden Antrag am Mittwochabend mit großer Mehrheit ab. „Damit ist das Thema vom Tisch“, sagte Bürgermeister Horst Petersen gestern. Von 18 Gemeindevertretern hätten nur zwei für den im Dezember gestellten Antrag des dänischen Unternehmers Robert Helge Beck gestimmt.

Geplant waren vier Mastställe für je 40 000 Tiere. Ein Unternehmensprecher hatte vor der Abstimmung noch einmal zu Bedenken gegeben, dass Gewerbesteuereinnahmen in die Gemeindekasse geflossen und Arbeitsplätze entstanden wären. Allerdings hatten sich bereits vor der Sitzung CDU, SPD und SSW Langenhorn gegen die Anlage ausgesprochen.

Die Mehrheit der Gemeindevertreter befürchtet sowohl die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes wie auch eine verstärkte Geruchsbelästigung und eine starke Zunahme des Verkehrs.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen