zur Navigation springen

Gewerbeansiedlung : Mehr Unternehmen kommen nach SH

vom

Zwar siedelten sich mehr Unternehmen an, aber es wurden weniger Arbeitsplätze geschaffen als im Jahr zuvor.

shz.de von
erstellt am 08.Feb.2017 | 13:59 Uhr

Kiel | Insgesamt 154 Unternehmen haben sich im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein angesiedelt und damit 20 mehr als 2015. Die neuen Betriebe wollen 1374 Arbeitsplätze schaffen, wie das Wirtschaftsministerium und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittwoch mitteilten. Diese Zahl liegt um 360 unter der des Vorjahres, weil die Betriebsgrößen gesunken sind.

Die Ansiedlung neuer Unternehmen stärkt Schleswig-Holstein als Wirtschaftsstandort. Dadurch werden Arbeitsplätze geschaffen und die Kommunen profitieren etwa von Zuzügen und Mehreinnahmen aus der Gewerbesteuer.

„Das Ansiedlungsergebnis spiegelt die mittelständisch geprägte Wirtschaftsstruktur in Schleswig-Holstein wider“, kommentierte Minister Reinhard Meyer. Die Größe des Unternehmens entscheide nicht über die Arbeitsplatzqualität, betonte der SPD-Politiker.

Der Mittelstand im Norden stehe für nachhaltige und hochwertige Arbeits- und Ausbildungsplätze, wertvolle Unternehmenskultur, gute Aufstiegs- und Entwicklungschancen sowie Innovationskraft und internationale Ausrichtung. Von den 2016 neu angesiedelten Unternehmen stammen 16 aus dem Ausland.

In der Tourismuswirtschaft stieg die Zahl der neuen Arbeitsplätze von 210 auf 417. Hintergrund ist die Ansiedlung hochwertiger Hotels und Resorts. Der Tourismus schaffe Investitionen, Beschäftigung und Einkommen und sei gemeinsam mit den erneuerbaren Energien zugleich Visitenkarte des Wirtschaftsstandortes, sagte Meyer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen