Schlüssel verloren : Lübeck: Baby aus heißem Auto befreit

Während die Feuerwehrmänner das Auto bearbeiteten, schrie das Kleinkind im heißen Innenraum.

Während die Feuerwehrmänner das Auto bearbeiteten, schrie das Kleinkind im heißen Innenraum.

Zwei Feuerwehrbeamten gelang es, das Kind zu befreien, bevor es ernsthaften Schaden nahm.

shz.de von
08. Mai 2018, 17:22 Uhr

Lübeck | Die Lübecker Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag ein Kleinkind aus einem heißen Auto befreien. Gegen 15 Uhr war der Notruf bei den Helfern eingegangen. Ein kleines Kind sei im Pkw in der Körner Straße eingeschlossen. Die Mutter habe die Schlüssel verloren. Die Türen und der Kofferraum ließen sich nicht mehr ohne Weiteres öffnen.

In dem Auto herrschte durch die Sonnenstrahlen eine enorme Hitze. Während die Helfer mit allen Mitteln versuchten, die Fenster und Türen zu öffnen, schrie das Kind unablässig.

Schließlich gelang es einem der Feuerwehrmänner, den Kofferraum zu öffnen. Das kleine Kind hatte schon deutlich rote Wangen, war ansonsten aber wohlauf.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert