Hamburg : Lkw-Fahrer prallt gegen Elbtunnelwand – Röhre gesperrt

Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer einem vorausfahrenden Lkw auf und kollidierte dann mit der Tunnelwand.

MD_2260.jpg von
27. März 2018, 18:19 Uhr

Hamburg | Die Hamburger Feuerwehr hat nach einem Auffahrunfall im Elbtunnel einen eingeklemmten Lastwagenfahrer aus dem Fahrerhaus befreit. Vorausgegangen war ein Auffahrunfall, bei dem ein Sattelzug auf einen vorausfahrenden Lkw aufgefahren war, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Daraufhin prallte der Lkw gegen die Tunnelwand. Der Fahrer wurde im Fahrerhaus eingeschlossen und zog sich bei dem Aufprall Verletzungen zu. Als die Rettungskräfte eintrafen, war der Mann ansprechbar. Sie konnten den Mann befreien. Er wurde mit Verdacht auf ein Wirbelsäulentrauma in ein Hamburger Krankenhaus gebracht.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Während der Dauer des Einsatzes blieb die vierte Röhre des Elbtunnels gesperrt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert