Kiel : Lebensgefährlich: Unbekannter wirft Gegenstände vom Hochhaus

Steine und Flaschen sollen geflogen sein, die Polizei sucht nach Zeugen.

shz.de von
27. November 2018, 12:37 Uhr

Aus einem Hochhaus am Kurt-Schumacher-Platz 1 hat ein Unbekannter am Montagabend Flaschen und Steine auf den Fußweg des Skandinaviendamms geworfen. Gegen 22:45 Uhr meldete ein Fußgänger der Polizei, dass er soeben fast von einem Stein getroffen worden sei, der vermutlich aus dem Hochhaus geworfen wurde.

Mehrere Streifenwagen begaben sich daraufhin zum Einsatzort. Der Mann schilderte den Beamten, dass er auf dem rechten Fußweg des Skandinaviendamms in Richtung Melsdorf gegangen sei. In Höhe der Fußgängerbrücke sei plötzlich ein faustgroßer Feldstein neben ihm auf dem Gehweg eingeschlagen. Der Stein sei vermutlich aus dem „Weißen Riesen“ geworfen worden, wie das Hochhaus genannt wird.

Polizei musste absperren

Während die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, schlug erneut ein Stein auf der Straße auf. Um zu verhindern, dass Unbeteiligte von den Wurfgeschossen getroffen werden könnten, sperrte die Polizei den Bereich weiträumig ab und beobachtete das Haus.

Gegen 00:15 Uhr hoben die Beamten die Sperrung wieder auf, weil keine weiteren Gegenstände geworfen wurden. Zeitgleich suchten Beamte mehrere Wohnungen im „Weißen Riesen“ auf, aus denen die Gegenstände geworfen worden sein könnten. Die Ermittlungen dauern hier an.

Flasche trifft Audi

Gegen 1 Uhr flog eine Flasche auf einen vorbeifahrenden Audi und traf die Frontscheibe des Pkw. Der 35-jährige Fahrer und seine 35-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Kurz darauf landeten noch eine weitere Flasche und diverse Kleidungsstücke auf dem Skandinviendamm. Es folgte eine erneute Sperrung, die gegen 02:30 Uhr wieder aufgehoben wurde.

Personen, die Hinweise zu den Würfen geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter der 0431-1601372 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert