Landeskabinett in Bad Malente : Landesminister tagen im Kreis Ostholstein

Ministerpräsident Torsten Albig lädt sein Kabinett nach Bad Malente ein.
Foto:
Ministerpräsident Torsten Albig lädt sein Kabinett nach Bad Malente ein.

Schleswig-Holsteins Kabinett will nah an der Basis sein. Deshalb tagen die Minister auch außerhalb der Landeshauptstadt, um die Probleme der Kreise kennenzulernen. Nun ist Ostholstein an der Reihe.

shz.de von
09. Februar 2016, 07:20 Uhr

Bad Malente | Die Landesregierung von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) trifft sich am Dienstag (13 Uhr) in Bad Malente im Kreis Ostholstein zu einer auswärtigen Kabinettssitzung. Dabei soll es nach Angaben der Staatskanzlei auch um Probleme des Kreises und um Flüchtlingsfragen gehen. Über die Ergebnisse der Sitzung wollen Albig, Umweltminister Robert Habeck (Grüne), Innenminister Stefan Studt (SPD) und der Landrat von Ostholstein, Reinhard Sager (CDU) informieren.  

Am Nachmittag werden die Minister und Staatssekretäre ausschwärmen, um verschiedene Unternehmen und Einrichtungen im Kreis besuchen. So soll Albig einen metallverarbeitenden Betrieb in Neustadt besuchen, der unter anderem Karosseriebleche für die Autoindustrie und Designbleche für Fassadenverkleidungen herstellt. Außerdem will er einen Landtechnik-Handel in Oldenburg besichtigen. 

Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) plant einen Rundgang durch die Unternehmenszentrale der Firma Kendrion & Kuhnke Automationstechnik in Bad Malente. Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) will unter anderem in einer Wohngemeinschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und bei der Flüchtlingshilfe Bad Schwartau zu Gast sein.

Zuletzt hatte das Kabinett im vergangenen September in Bad Oldesloe im Kreis Stormarn auswärts getagt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen