Unterstützung für Geflüchtete : Land fördert freiwillige Rückkehrberatung

Kay Müller von 05. März 2019, 10:39 Uhr

shz+ Logo
Die Arbeit an den sieben Rückkehrberatungsstellen kann weiter fortgesetzt werden. /Symbolbild

Die Arbeit an den sieben Rückkehrberatungsstellen kann weiter fortgesetzt werden. /Symbolbild

Das Innenministerium bewilligt eine halbe Million Euro für die unabhängigen Beratungsstellen.

Kiel | Das Land fördert die unabhängige freiwillige Rückkehrberatung für Geflüchtete. Innenstaatssekretär Torsten Geerdts (CDU) hat dafür Landespastor und Diakonie-Vorstand Heiko Naß einen Bewilligungsbescheid für das laufende Jahr in Höhe von 510.000 Euro übergeben. Arbeit kann fortgesetzt werden Unter dem Dach der Diakonie wurden im vergangenen Jahr sieben...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen