Ausstellung „Kunst Schaffen“ 2021 : Frauke Gloyer, Rainer Gröschl, Ragna Gutschow, Friedemann Hahn, Hanako C. Hahne, Karin Heidorn

Über Künstlerinnen und Künstler, die bei der Ausstellung vom 08. - 30. Mai in der ROBBE & BERKING WERFT dabei sind.

Avatar_shz von
11. Mai 2021, 13:28 Uhr

Frauke Gloyer

Frauke Gloyer

Frauke Gloyer

Frauke Gloyer wurde 1961 in Flensburg geboren. Sie studierte von 1980 bis 1985 freie Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Seit ihrem Abschluss ist sie freischaffend in Galmsbüll in Nordfriesland tätig. Im Jahr 2013 wurde sie zusammen mit der Künstlergruppe „Norddeutsche Realisten“ mit dem Kunstpreis der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft geehrt. Ihre Kunstwerke wurden in zahlreichen Ausstellungen in Galerien und Museen in Schleswig-Holstein, Hamburg und Dänemark gezeigt.

Rainer Gröschl

Rainer Gröschl

Rainer Gröschl

Rainer Gröschl wurde 1954 in Flensburg geboren. Er lebt und arbeitet in Kiel. Seit 1973 nahm er immer wieder an Landesschauen des BBK Schleswig-Holstein teil. Von 2008 bis 2011 hatte er die Werkstattleitung der Druckwerkstatt im ehemaligen Landeskulturzentrum Salzau. Seit 2011 hat Rainer Gröschl sein Atelier im Atelierhaus im Anscharpark in Kiel. Arbeiten von ihm sind zum Beispiel auf dem Museumsberg in Flensburg und in der Kunsthalle Bremen ausgestellt. An der Technischen Universität Dortmund hat er einen Lehrauftrag für Graphik.

Ragna Gutschow

Ragna Gutschow

Ragna Gutschow

Ragna Gutschow ist seit 1982 als Möbeltischlerin tätig und dies seit 1987 selbstständig in einer eigenen Werkstatt in Hamburg. Sie entwirft Möbel im Sinne des traditionellen Handwerks im modernen Design. 1985 wurde sie mit dem Förderpreis der Gedok und des AdK Hamburg geehrt. 1991 erhielt sie den Förderpreis der Justus-Brinckmann-Gesellschaft. Ihre Arbeiten wurden in Ausstellungen in Hamburg, München, Köln oder New York präsentiert, sowie vom Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg und dem Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum Schloss Gottorf in Schleswig angekauft.

Friedemann Hahn

Friedemann Hahn

Friedemann Hahn

Friedemann Hahn wurde 1949 in Singen am Hohentwiel geboren. Von 1969 bis 1970 machte er Übungen im Aktzeichnen an der Abendschule der Städelschule in Frankfurt am Main. Anschließend absolvierte er ein Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe in der Außenstelle Freiburg im Breisgau. Von 1981 bis 2017 wirkte er in seinem Atelier in Todtnau im Schwarzwald. Dann erfolgte der Umzug nach Süd-Schleswig, wo er seither mit seiner Frau Doris Waldmann und dem Hund Käpt‘n lebt. Friedemann Hahns Werk wurde durch zahlreiche nationale Preise ausgezeichnet, so zum Beispiel 1981 mit dem Villa-Massimo-Preis.

 

Hanako C. Hahne

Hanako C. Hahne

Hanako C. Hahne

Hanako C. Hahne lebt und arbeitet in Flensburg. Sie erhielt ihre künstlerische Ausbildung zur Druckgrafikerin u. a. bei Prof. Ekkehard Thieme. In den 1990er Jahren studierte sie Sino-Japanische Schriftkunst bei Prof. Nangaku Kawamata (FH Hamburg). Im Laufe ihrer 45-jährigen künstlerischen Tätigkeit erfolgten über 130 Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, darunter zwei Einzelausstellungen in Japan. Die Künstlerin ist Buchautorin der Trilogie „Das Leuchten der schwarzen Tusche“. Hanako ist Mitglied des BBK-SH und der International Association of Art.

Karin Heidorn

Karin Heidorn

Karin Heidorn

Karin Heidorn, 1962 in Rendsburg geboren, lebt und arbeitet heute in Itzehoe. 1983 begann sie ein Grafikdesignstudium an der Kunsthochschule Alsterdamm in Hamburg. Sie wechselte 1984 nach Kellinghusen, wo sie eine Ausbildung zur Goldschmiedin absolvierte. In den Jahren 1988 bis 1993 folgten Wanderjahre in verschiedenen Werkstätten im norddeutschen Raum und 1993 legte sie die Meisterprüfung vor der Handwerkskammer in Lübeck ab. Sie arbeitete noch drei Jahre in Glückstadt und Meldorf bis sie sich 1996 mit einer eigenen Werkstatt selbstständig machte.

KUNST SCHAFFEN

Ausstellung vom 08. - 30. Mai 2021

ROBBE & BERKING WERFT
Am Industriehafen 5
24937 Flensburg

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr
(Montag Ruhetag)
Am Pfingstmontag ist geöffnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert