FDP-Politiker für Beitragssenkung : Wie Jan Marcus Rossa aus SH den öffentlich-rechtlichen Rundfunk reformieren will

Avatar_shz von 28. Mai 2020, 20:20 Uhr

Rossa sagt, die Medienpolitik muss den Auftrag der Öffentlich-Rechtlichen neu definieren und dann den Finanzbedarf festlegen.

Kiel | Noch vor zehn Wochen dachten ARD, ZDF  & Co, die Beitragserhöhung sei in trockenen Tüchern. Doch dann kam Corona – und die Debatte ging von neuem los. Eine zentrale Rolle spielt dabei der schleswig-holsteinische FDP-Abgeordnete Jan Marcus Rossa.   Darum geht es: Für das öffentlich-rechtliche Rundfunk zahlen die 38 Millionen beitragspflichtigen Haushal...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen