JazzBaltica 2011 : Staraufgebot trotz Spar-Etat

Der Countdown für JazzBaltica 2011 läuft. Bei dem Festival treten auch in diesem Jahr wieder Spitzenmusiker aus den USA, Skandinavien und Deutschland auf.

Avatar_shz von
28. April 2011, 09:06 Uhr

Salzau | Vom 1. bis 3. Juli wird Salzau wieder zum Mekka der Jazzfreunde. "piano, piano" lautet das Motto des diesjährigen Festivals, das zum einen an den 2008 verstorbenen Jazzpianisten Esbjörn Svensson erinnern will, dessen Trio e.s.t. von Salzau aus eine einmalige Karriere startete und das in diesem Jahr 20. Jubiläum feiern würde. "Zum anderen ist das Motto ein Hinweis auf die Befindlichkeit, die die Vorbereitung zu JazzBaltica 2011 geprägt hat", so der künstlerische Leiter Rainer Haarmann. Schließlich habe neben dem Wegfall des Landeszuschusses in Höhe von 150.000 Euro - immerhin ein Drittel des Gesamtetats - auch die lange Unklarheit über die Nutzungsmöglichkeit von Salzau zwangsläufig dazu geführt, "die Ruhe zu bewahren und langsam voranzuschreiten."
Ruhe und Beharrlichkeit haben sich ausgezahlt. Obwohl vor allem im künstlerischen Bereich gespart werden musste, konnte dank der Unterstützung so namhafter Künstler wie Pat Metheny, Dave Douglas oder Rolf Kühn, die mit ihrem Auftritt ein Signal für den Erhalt des international hoch geachteten Musikfestivals setzen wollen, ein attraktives Programm zusammen gestellt werden. Um bei der erheblichen Sparvorgabe die Qualität wahren zu können, wurde die Zahl der Konzerte von elf auf acht reduziert, die kleine Scheune als Veranstaltungsort gestrichen und die Preise moderat erhöht.
"Eine einmalige Geste für den Erhalt des Festivals"
Schon vor der offiziellen Eröffnung in Salzau lädt das JazzBaltica Ensemble unter der Leitung von Nils Wülker in Kiel und Husum zur Auftaktsession. Neben einem Mix aus Newcomern wurden hierzu bekannte Musiker wie Axel Schlosser, Donny McCaslin und Johannes Enders ins Boot geholt. Als "special guest" beim Trompeten-Gipfel in Salzau steht am Wochenende Dave Douglas auf der Bühne der Konzertscheune. Zu den Highlights des Festivals wird wohl der "Tribute to Esbjörn"-Abend zählen, bei dem neben Pat Metheny unter anderem Dan Berglund, Nils Landgren und Viktoria Tolstoy mitwirken werden. Der Investitionsbank Schleswig-Holstein als Hauptsponsor ist es zu verdanken, dass JazzBaltica auch 2011 dem musikalischen Nachwuchs eine Chance bietet. Der 2008 eingerichtete Förderpreis in Höhe von 3000 Euro wird auch in diesem Jahr ausgelobt - besondere Berücksichtigung finden dabei Künstler aus Norddeutschland.
Rainer Haarmann kann sich entspannen - vorerst. "Dass uns so viele bekannte Künstler nicht im Stich gelassen haben, ist eine einmalige Geste für den Erhalt des Festivals. Doch eine Wiederholung unter diesen Umständen wird es nicht geben."
Programm unter www.jazzbaltica.de
Kartenvorverkauf ab 4. Mai.
Ticket-Hotline: 0431/ 237070
(shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen