zur Navigation springen

Plattenladenwoche : Sondereditionen und Live-Konzerte: Plattenläden feiern sich

vom

Montagabend im Mojo-Club auf der Reeperbahn startet die fünfte Plattenladenwoche. Es treten auf: Jocelyn B. Smith, Stefan Gwildis, Jacob Karlzon und Caro Josée. shz.de verlost Tickets.

von
erstellt am 18.Okt.2013 | 06:30 Uhr

Hamburg/Flensburg | „Sie steh’n nur auf ehrliches Vinyl, all der digitale Käse lässt sie kühl“, singt der Hamburger Stefan Gwildis über die „Läden mit den coolen Covern“. Gemeint sind natürlich Plattenläden. Ab Montag werden sie in der fünften Plattenladenwoche als kulturelle Institution gefeiert. Zum Auftakt steht Gwildis Montagabend im Hamburger Mojo-Club auf der Bühne. Ab 20 Uhr treten in dem Club auf der Reeperbahn 1 auch Jocelyn B. Smith, Caro Josée und Jacob Karlzon auf. Die Namen verraten, dass es in diesem Jahr erstmals einen Schwerpunkt gibt: Jazz.

Live-Auftritte und exklusive Schallplatten sind das Besondere der Plattenladenwoche. Zum Beispiel erscheint von Stefan Gwildis und der NDR Bigband „Das mit dem Glücklichsein“. Schiller bringen ihr aktuelles Album „Opus“ neu heraus – auf weißem Vinyl. Kenner dürften sich über die Neuauflage von sechs Dancefloor-Jazz-Samplern des Mojo-Club aus den 90-er Jahren freuen. Alle Sondereditionen sind in den teilnehmenden Geschäften deutschlandweit erhältlich.

Plattenläden haben das ganz Spezielle, findet Musiker Gwildis. „In diesen kleinen Läden werden nicht nur die Top 100 abgefeiert. Wenn man den Verkäufern eine Melodie vorsingt, sind sie in der Lage, ins Lager zu gehen und die entsprechende Platte hervor zu holen“, schwärmt er.

Die Schallplatte war schon beinahe totgesagt, abgelöst von CD und Downloads. Sie diente höchstens noch DJs zum Scratchen. Doch sie kämpft sich in den Massenmarkt zurück. Laut dem Bundesverband Musikindustrie wurden vergangenes Jahr knapp 500.000 Platten verkauft – 36 Prozent mehr als 2011. Der CD-Absatz brach um vier Prozent ein – 93 Millionen Alben wurden verkauft. „Vinyl kann man auch in 100 Jahren noch abspielen. So lange überlebt eine CD nicht“, sagt Andreas Thomsen. Er betreibt im Flensburger Neptunhof den Musikpalast und nimmt an der Plattenladenwoche teil. Für ihn haben Schallplatten Geschichte. „Diese hier haben Menschen schon vor 50 Jahren in der Hand gehabt“, schwärmt er, als er ein Album aus den 60-er Jahren zeigt. Das weckt Gefühle, die weder eine CD noch ein Download auslösen können.

Wollen Sie die Auftaktveranstaltung im Mojo-Club Hamburg miterleben? Wir verlosen drei mal zwei Karten. Senden Sie bis Sonntag eine Mail mit dem Stichwort Mojo an onlineredaktion@shz.de. Die Gewinner werden am Montag per E-Mail benachrichtigt und kommen auf die Gästeliste. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Welche Plattenläden die Plattenladenwoche feiern und was sie bieten, sehen Sie hier.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen