SHMF 2017 : Schleswig-Holstein Musik Festival vor neuem Besucherrekord

Das Schleswig-Holstein Musik Festival gehört zu den Höhepunkten in der Kulturlandschaft des nördlichen Bundeslandes.
Das Schleswig-Holstein Musik Festival gehört zu den Höhepunkten in der Kulturlandschaft des nördlichen Bundeslandes.

Zur Halbzeit melden die Organisatoren eine Auslastung, die noch einmal über der zur Halbzeit 2016 liegt.

shz.de von
28. Juli 2017, 12:43 Uhr

Lübeck | Das Schleswig-Holstein Musik Festival steuert auf einen neuen Besucherrekord zu. Zur Halbzeit von Deutschlands größtem Klassikfestival seien bereits 160.000 der 190.000 verfügbaren Plätze belegt, sagte eine Sprecherin am Freitag. Das entspreche einer Auslastung von 84 Prozent. Im Vorjahr hatte die Auslastung nach der ersten Hälfte bei etwa 80 Prozent gelegen. Von den insgesamt 190 Konzerten, fünf Musikfesten auf dem Land und zwei Kindermusikfesten sind nach Angaben des Festivals bislang 114 Veranstaltungen ausverkauft. Besonders die Konzerte mit dem Mandolinen-Virtuosen Avi Avital stießen auf riesiges Interesse, sagte Festivalintendant Christian Kuhnt. „Auch viele der Konzerte mit Musik unseres Schwerpunktkomponisten Maurice Ravel waren ausverkauft“, berichtete Kuhnt.

In der zweiten Hälfte des Klassikfestivals stehen unter anderem zwei Konzerte mit der Sängerin Esther Ofarim in Heide (11. August) und Kiel (13. August) sowie das Festkonzert zum 30-jährigen Bestehen des Schleswig-Holstein Festival Orchesters am 20. August in Rendsburg auf dem Programm. Weitere Höhepunkte sind die Ravel-Nacht mit dem Pianisten Bertrand Chamayou in der Hamburger Elbphilharmonie (24. August) und das Abschlusskonzert mit Carl Orffs berühmtem Chorwerk „Carmina Burana“ in der Kieler Sparkassen-Arena (27. August). 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen