zur Navigation springen

"Adoro" : Musik wie ein Kaminfeuer

vom

Ihr Gesang ist klassisch, ihre Songs sind aus den Charts. "Adoro" haben ein neues Album - und kommen auf ihrer Tour auch in den Norden.

shz.de von
erstellt am 08.Nov.2009 | 07:10 Uhr

Kiel/Hamburg | Stellen Sie sich einen Kamin mit lauschigem Feuer vor - und dazu bekannte Popmusik. Passt nicht zusammen? Doch! Dann nämlich, wenn die Interpreten "Adoro" heißen. Peter Dasch (Bassbariton), Jandy Ganguly (Bariton), Nico Müller (Bariton), Laszlo Malezky (Tenor) und Assaf Kacholi (Tenor) sind Opernsänger und präsentieren bekannte Chart-Songs auf klassische Weise.
Seit Freitag ist ihr zweites Album auf dem Markt. Der Titel: "Für immer und dich". Darauf interpretieren die klassischen Sänger nicht nur das bekannte Stück von Rio Reiser, sondern auch Modernes wie "Liebe ist" von Nena, "Ich bin ich (wir sind wir)" von Rosenstolz oder "So soll es bleiben" von Ich und Ich.
"Wir müssen viel improvisieren"
"Adoro" entstand als ein "ausgeschriebenes Projekt", wie Nico Müller bei einem Treffen in Hamburg sagt: "Es wurden Opernsänger gesucht, die deutsche Popsongs klassisch interpretieren sollten." Zunächst seien sie skeptisch gewesen, sagt der Tenor, doch das Konzept konnte die Männer schließlich überzeugen.
"Manche Songs sind richtig hart zu singen, da stehen wir lange im Studio und müssen viel improvisieren", sagt Assaf Kacholi. Dafür kreieren die zwei Tenöre und drei Baritone dann aber auch "einen ganz neuen Sound".
Das Konzert: "Ein Abend voller Bilder und Emotionen"
Der ist wie ein Feuer im Kamin: Jede einzelne der fünf Stimmen ist wie kraftvolles Glimmen einzelner Holzscheite. Hitzige Flammen schlagen in die Höhe, sobald alle gemeinsam intonieren. So verspricht Nico Müller "einen Abend voller Bilder und Emotionen", wenn es um die Frage nach ihren Konzerten geht. "Da können wir zeigen, was wir gelernt haben, nämlich mit Orchester auf der Bühne zu stehen und für unser Publikum zu performen."
Das zeigen "Adoro" zwei Mal im Norden: am 18. November in Hamburg (Colorline Arena) und am 11. Dezember in Kiel (Sparkassen-Arena).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen