"Chiffren" : Mit Paukenschlag und Provinzlärm

Ein 'chiffren'-Porträtkonzert gibt es zum 75. Geburtstag des Komponisten Friedhelm Döhl. Foto: hourtikolon
Ein "chiffren"-Porträtkonzert gibt es zum 75. Geburtstag des Komponisten Friedhelm Döhl. Foto: hourtikolon

Bis Ende 2011 ist die Finanzierung für "chiffren" gesichert. Dann muss sich das Neue-Musik-Projekt umorientieren.

Avatar_shz von
28. Januar 2011, 08:18 Uhr

Kiel | Doch schon jetzt ist eine Schwerpunkt-Verschiebung zu erkennen, erklärt der künstlerische Leiter Dr. Friedrich Wedell. "Weg von den Projekten, hin zu den Konzerten". 18 Konzerte stehen für dieses Jahr auf dem Programm, das gestern in Kiel vorgestellt wurde.
Schon jetzt bemühen sich die "chiffren"-Organisatoren um Kooperationen. So findet in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Finnischen Gesellschaft ein Abend mit finnischen Kompositionen statt (30. März, Kiel); mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft stehen zeitgenössische Kompositionen aus Japan auf dem Programm (25. Mai, Kiel).
Mehr als ein Paukenschlag ist die Aufführung in der Halle 400, die am 3. Februar Astronomie und Musik verbindet: Bei "Le Noir de lEtoile" erschaffen sechs Schlagzeuge einen vielfältigen Klangraum. Das Festival neuer Musik, "ProvinzLärm", findet zum dritten Mal in Eckernförde statt - in Zusammenarbeit mit "chiffren". Vom 24. bis 26. Februar wird Finnland im Mittelpunkt stehen. Fortgesetzt wird die Reihe "Porträtkonzert". Friedhelm Döhl, Dozent der Musikhochschule Lübeck und Komponist neuer Musik, feiert am 7. Juli seinen 75. Geburtstag. In der Kieler Kunsthalle wird er am 1. Juli mit der Aufführung seiner Werke geehrt.
Um den Nachwuchs zu begeistern, reist das Kammerensemble Neue Musik aus Berlin an und wird in der Reihe "Ensemble in Residence" vier Wochen lang an schleswig-holsteinischen Schulen Workshops in zeitgenössischer Musik geben.
Programm: www.chiffren.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen