Orchesterakademie : Mit dem Schiff in das neue Quartier nach Rendsburg

Die internationale Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals ist am Sonabend ins Nordkolleg nach Rendsburg gezogen.

Avatar_shz von
20. Juni 2011, 10:12 Uhr

rendsburg | Zuvor hatten die jungen Musiker der Orchesterakademie den Zweimastschoner "J.R. Tolkien" am Kreishafen Rendsburg bestiegen - ganz in der Nähe ihrer neuen Bleibe, dem Nordkolleg Rendsburg. Das Schiff war dann vom Kreishafen Rendsburg entlang des Nord-Ostsee-Kanals in die Obereider zum Gelände des "Kunstwerks Carlshütte gefahren. Die rund 120 jungen Musikertalente, die sich seit Dezember 2010 in weltweiten Vorspielen qualifiziert haben, werden im Nordkolleg Rendsburg wohnen und verköstigt und auf dem Gelände der traditionsreichen, stillgelegten Eisengießerei Carlshütte proben - dort, wo auch das renommierte "Kunstwerk Carlshütte" untergebracht ist. Damit das Festivalorchester auf dem weitläufigen Gelände der Carlshütte die richtige Bühne hat, hatte der Hausherr Hans-Julius Ahlmann, geschäftsführender Gesellschafter der ACO Gruppe, die 120 Jahre alte und 2000 Quadratmeter große Thormannhalle zu einem Proben- und Konzertraum umgestaltet.
Am Sonnabend übergab Ahlmann den symbolischen Schlüssel an den Festivalintendant Rolf Beck. Im Anschluss folgte die erste öffentliche Probe. Dabei studierte das Orchester unter der Leitung Beck Haydns "Schöpfung" ein.
(shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen