SHMF 2015 : Leonard-Bernstein-Award geht an Dirigent Krzystof Urbanski

Krzysztof Urbanski und Sopranistin Ewa Biegas.  /Archiv
Krzysztof Urbanski und Sopranistin Ewa Biegas. /Archiv

Erstmals geht die begehrte Auszeichnung an einen Dirigenten. Urbanski will mit dem Preisgeld ein Stipendium stiften.

shz.de von
18. Juli 2015, 09:20 Uhr

Lübeck | Der polnische Dirigent Krzystof Urbanski ist am Freitag in Lübeck mit dem Leonard-Bernstein-Award des Schleswig-Holstein Musik Festivals ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) würdigte den Preisträger als Dirigenten mit Charisma, dem sich keiner entziehen könne.

Der von der Sparkassenfinanzgruppe unterstützte Leonard Bernstein Award wird seit 2002 in Erinnerung an den Mitbegründer und langjährigen Leiter der Orchesterakademie des Festivals, Leonard Bernstein (1918-1990), an herausragende junge Musiker vergeben.

Urbanski ist der erste Dirigent, der den Preis erhält. In den vergangenen Jahren waren unter anderem der deutsch-koreanische Pianist Christopher Park, der chinesische Pianist Lang Lang und der österreichische Percussionist Martin Grubinger ausgezeichnet worden. 

Von dem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro wolle er ein Stipendium für begabte junge Musiker in seinem polnischen Heimatort stiften, sagte Urbanski. Im Preisträgerkonzert brillierte neben Urbanski am Pult der Pianist Jan Lisiecki, Preisträger des Jahres 2013, als Solist in einer Grande Polonaise und dem Klavierkonzert Nr. 2 von Frédéric Chopin.

Nach der Pause rissen das Schleswig-Holstein Festival Orchester und sein Dirigent Urbanski das Publikum mit Igor Strawinskys Ballettmusik „Le sacre du printemps“ zu Beifallstürmen hin. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen