zur Navigation springen

"Wiedersehen macht Freunde" : Kultreporter Alfons macht sich Freunde in Schleswig und Flensburg

vom

Ein französischer Reporter in Deutschland - wie kam es dazu? Alfons erzählt es in seinem neuen Programm. Damit kommt er auch nach Schleswig und Flensburg.

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2013 | 10:11 Uhr

Schleswig/Flensburg | Alfons, der Kultreporter, erklimmt erstmals mit seinem bisher persönlichsten Programm "Wiedersehen macht Freunde" in Schleswig die Bühne - brandneu, saukomisch und herzerwärmend.
Alfons erzählt von seiner Jugend in Frankreich und wie er das wurde, was er heute ist. Ein französischer Reporter in Deutschland mit seiner ganz eigenen Sicht der Welt. Und alles begann so: Drei guten Freunden aus Paris - darunter Alfons - machten alles zusammen, was man als Kind in Frankreich so macht: Fußball spielen, Musik hören, bei Generalstreiks mitmachen. Bis das Leben dafür sorgte, dass sie auseinander gehen mussten. Da hatten sie die entscheidende Idee: Wir machen einen Termin. In genau 20 Jahren sehen wir uns wieder. Gleicher Ort, gleiche Zeit.
Nun sind die 20 Jahre um und Alfons erscheint pünktlich zum Termin - obwohl er Franzose ist. Was ist der Zwischenzeit alles passiert? Viele Kindheitserinnerungen gehen Alfons durch den Kopf, während er auf seine Freunde wartet. Doch, wo bleiben die eigentlich? Werden sie überhaupt erscheinen? Alfons neues Programm ist eine warmherzige Mischung aus Theaterabend, Comedy und poetischen Momenten.
Termin 1: Freitag, 24. Mai, 20 Uhr, Heimat - Raum für Unterhaltung, Auf der Freiheit, Gebäude 86, 24837 Schleswig, VVK: shz-Ticketcenter.
Termin 2: Sonntag, 2. Juni, Uhrzeit noch offen, beim "Tag der offenen Tür" im neuen sh:z-Verlagsgebäude in der Fördestraße 20 in Flensburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen