Mihkel Kütson : Generalmusikdirektor verlässt Landestheater

Mihkel Kütson.
Mihkel Kütson.

Generalmusikdirektor Mihkel Kütson wird das Landestheater zur Spielzeit 2012/2013 verlassen und an das Theater Krefeld und Mönchengladbach wechseln.

Avatar_shz von
09. August 2011, 10:04 Uhr

flensburg | Die neue Spielzeit ist seine letzte in Schleswig-Holstein: Generalmusikdirektor (GMD) Mihkel Kütson (Foto) wird das Landestheater zur Spielzeit 2012/2013 verlassen und an das Theater Krefeld und Mönchengladbach wechseln. Dort hat er nach Angaben seines neuen Arbeitgebers einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschrieben. Kütson folgt damit dem ehemaligen Landestheater-Intendanten Michael Grosse, der 2010 an den Niederrhein gewechselt war.
Kütson, der im Jahr 2006 mit dem Deutschen Dirigentenpreis augezeichnet wurde, war zur Saison 2007/08 an das Landestheater gekommen. Nach fünf Jahren folgt jetzt der über raschende Wechsel. "Ich freue mich sehr, dass die Wahl auf mich gefallen ist", wird Kütson in einer Pressemitteilung des Theaters Krefeld und Mönchengladbach zitiert: "Das Orchester hier hat enormes Potenzial."
Wer auf Kütson folgt, ist noch nicht bekannt
Gründe für Kütsons Abschied vom Landestheater wurden nicht genannt. Der GMD hatte allerdings wiederholt Überlegungen der Theaterleitung kritisiert, das Musiktheater aus Kostengründen personell zu reduzieren. Jüngst war im Aufsichtsrat eine Zusammenlegung des Landestheater-Orchesters mit dem Sonderburger Sønderjyllands Symfoniorkester diskutiert worden - dabei wären in beiden Orchestern Stellen gestrichen worden.
Wer auf Kütson folgt, ist noch nicht bekannt. Weder der GMD noch Landestheater-Generalintendant Peter Grisebach waren gestern für eine Stellungnahme zu erreichen.
(mas, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen