zur Navigation springen

Konzert in Bad Segeberg : Fury in the Slaughterhouse feiern Tourauftakt vor 9000 Fans

vom

Zum Auftakt ihrer Sommer-Open-Air-Tour spielte die Band am Kalkberg. Auch in Kiel sind die „Furys“ im Sommer noch zu sehen.

Knapp über 9000 Kehlen sangen am Freitagabend die Zeilen „And this is not the time to wonder and this is not the time to cry...“. Vor der einmaligen Kulisse der Freilichtbühne am Kalkberg in Bad Segeberg hat die Band Fury in the Slaugtherhouse den Auftakt ihrer Sommer-Open-Air-Tour gefeiert.

Die „Furys“ begeisterten mit altbekannten Klassiker wie „Won’t forget these days“ oder „Dead and gone“ die Fans und nahmen sie mit auf eine Zeitreise. Aber auch neue Songs von ihrem aktuellen Album „30 – The Ultimate Best of Collection“ gab die Band vor der ausverkaufte Freilichtbühne zum Besten.

„Wilde Pferde fühlen sich ja aus Tradition am Kalkberg wie zu Hause. Bei Fury war das hier heute keine Ausnahme. Wir sind stolz, dass wir den Tourauftakt der Band gemeinsam am Kalkberg feiern konnten“, sagt Veranstalter Peter Thomsen von Förde-Show-Concept.

Für Fury in the Slaughterhouse geht es nach der Show in Bad Segeberg erst richtig los. Über 15 Open-Air-Konzerte stehen auf dem Programm für den Sommer. Halt machen sie unter anderem in Schwerin auf der Freilichtbühne im Schlossgarten und am 18 August in Kiel auf der Krusenkoppel.

Nach den „Furys“ steht das Wochenende unter der Flagge von Santiano. Der Termin am heutigen Samstag ist bereits ausverkauft; für die Zusatzshow am Sonntag gibt es noch Tickets an der Abendkasse.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2017 | 10:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen