zur Navigation springen

KRIMIFESTIVAL : „Fest der Mörder“: Morden in Lübeck

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Vom 23. bis 26. September startet das zweite „Fest der Mörder“ in Lübeck. Spannung ist an den vier Tagen garantiert.

Lübeck | Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr, bittet das Krimifestival auch 2014 wieder zu Gänsehaut und Schnappatmung. Morden hat in Lübeck nun bereits zum zweiten Mal Konjunktur und sorgt für unterhaltsame Stunden. Wegen der vielen Zuhörer wurde sogar eine zusätzliche vierte Lesung mit aufgenommen. Gibt es doch eine Menge intelligente und wendungsreiche Storys rund um die Abgründe des nur zu Menschlichen aus norddeutschen Federn. Denn der Norden hat es in sich. Nirgendwo sonst kann der Himmel so düster sein, die Nebel herrlich schaurig durch die Küstenwälder wallen und das Meer wütend schäumen. Wenn dann noch Lübsches Flair hinzukommt, ist das Set perfekt. Kein Regisseur könnte es sich schöner ausdenken. Hanseatische Morde im historischen Ambiente der „Stadt der sieben Türme“ – das hat Klasse. Genauso authentisch und ausgesucht sind die Orte der Lesungen: Das Polizeihochhaus, die Anatomie der Uniklinik, das Lysia Clubsino und ein Krimi mit Dinner im Hotel Hanseatischer Hof.

Acht namhafte Autoren, Till Raether, Jobst Schlennstedt, Jürgen Vogler, Klaudia Jeske, Nadine Sorgenfrei, Felicitas Mayall, Petra Hammesfahr und Walter M. Dobrow stellen ihre spannenden Geschichten vor.

Am 23. September 2014 geht es um Mafia-Morde mitten in Deutschland, der 24. 9. widmet sich tödlichem Geschehen auf einem Kreuzfahrtschiff, maritime Morde und kriminelle Songs stehen im Mittelpunkt der Lesung am 25.9. und das Dinner am 26.9. begleitet eine Gänsehautgeschichte um den bekannten Kommissar Klinghammer.

Man darf sich also auf nervenaufreibende und schaurig-schöne Stunden freuen. Der Beginn der Lesungen ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt im Vorverkauf 17,50 Euro (Abendkasse 18,50 Euro). Das Krimidinner am 26.9.2014 im Hanseatischen Hof beginnt um 18 Uhr, der Eintritt beträgt ebenfalls 17,50 Euro (18,50) plus 17 Euro für das feine Menü.

> Mehr Infos unter: www.krimifestival-luebeck.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen