zur Navigation springen

"Rossipotti" : Eine Leseseite nur für Kinder

vom

Lustige Hörgeschichten, eine Geschichte zum Weiterschreiben - und ganz viele Lesetipps: Eine Literaturseite für Kinder zeigt die schönsten Seiten des Lesens. Jetzt gibt es auch ein Literaturlexikon.

shz.de von
erstellt am 16.Apr.2009 | 09:02 Uhr

Die Geschichte hört quasi nie auf. Die Geschichte von Anton und seinem Onkel Pit, der als Perückendieb gesucht wird. Denn immer, wenn einem Kind etwas einfällt, schreibt es an der Geschichte weiter. Und so erleben Anton und Pit ziemlich viel. Sie sind beim Tanzen, Anton landet im Gefängnis oder in einem echten Hexengarten. Mit jeder Menge Fantasie haben schon viele Kinder an der "Textkrake" der Kinder-Literaturseite "Rossipotti" im Internet mitgeschrieben.
"Rossipotti" heißt ein kleines rotes Krokodil, das sich mit Kinderbüchern gut auskennt und regelmäßig berichtet. Es richtet sich an kleine Leseratten und erscheint seit Ende 2007 regelmäßig neu. Mit der aktuellen 20. Ausgabe (April 2009) startet auch ein neues Projekt: Ein Literatur-Lexikon nur für Kinderbücher. Fiktive Herausgeberin ist die Lexikonratte "Klops". Ihre Sammlung besteht aus Artikeln über Leben und Werk bekannter Kinderbuchautoren, Erklärungen literarischer Fachbegriffe, Beschreibungen verschiedener Epochen sowie Darstellungen wichtiger Gattungen vom Comic bis zum Märchen. Neben den Texten gibt es Illustrationen, Filme und Animationen. Kinder können sich aktiv an der Erweiterung des Internet-Lexikons beteiligen und zum Beispiel Inhaltsangaben zu Büchern schreiben.
Reportagen und Wissen
Aber es gibt noch mehr Spannendes zu erfahren. Hat die "Sendung mit der Maus" eigentlich schon einmal etwas falsch erklärt? In einem Interview erzählt Christoph Biemann, Autor und Regisseur der Maus-Sachgeschichten von seinem Job, Kindern Kompliziertes einfach zu erklären. Das Interview gibt es unter der Rubrik "kulturtasche".
Oder es geht auf Reisen: In einer Reportage erfahren Daheimgebliebene, wie es in der Ukraine aussieht. Und warum man sich eine Beule holt, wenn man dort mit dem Bus fährt. In der Rubrik "11 Uhr Termin" sind wahre Geschichten zu lesen - wie nur das Leben sie schreibt.
Qualle Albert und Umberto Eco
Die altkluge Qualle "Albert" ist ein Freund von "Rossipotti". Er erklärt die wissenswerte Welt hinter den Erwachsenenbüchern und stellt deren Autoren vor. Diesmal weiß er, wie das Foucaultsche Pendel funktioniert, das im gleichnamigen Buch von Umberto Eco Thema ist. Und so blicken die Kinder schon einmal ganz spielerisch in die Welt der Erwachsenen-Literatur.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen