zur Navigation springen

Hanns Zischler : Ein Mann mit vielen Talenten

vom

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 12:31 Uhr

hamburg/flensburg | Hanns Zischler hat einen Auftrag. Ach was, er hat gleich mehrere. Zischler ist nicht nur einer der besten Schauspieler Deutschlands, sondern auch Verleger, Hörspielsprecher, Regisseur, Essayist und Handlungsreisendender in Sachen vergessener Autoren. Gerade jetzt, an diesem Abend in der Flensburger Buchhandlung Rüffer, ist es Wilhelm Lehmann, für den er wirbt.

Zischler hat den Roman "Der Provinzlärm" des Autors und Eckernförder Ehrenbürgers mitgebracht, er liest daraus und präsentiert das Hörbuch, das er selbst eingesprochen hat - im eigenen Alpheus Verlag. "Es ist ein gutes Buch, einer der wenigen Schulromane, die aus der Lehrerperspektive erzählt sind", sagt Zischler, der seine Sätze druckreif spricht, obwohl er erst vor ein paar Minuten dem Zug aus Berlin entstiegen ist. Dieser Mann strahlt eine Ruhe aus, die seine große Schaffenskraft nahezu vollständig verdeckt.

Auszeichnung mit dem Preis der Literaturhäuser


Und er setzt seine Popularität für Projekte ein, die ihm wichtig sind. "Natürlich nutzte ich meine Bekanntheit ganz bewusst - auch für Lehmann", sagt Zischler, der schon mit großen Regisseuren wie Steven Spielberg, Wim Wenders und Jean-Luc Godard gedreht hat - und darüber kaum ein Wort verliert. Ein bodenständiger und kluger Mann, der für sein Engagement auf der Leipziger Buchmesse mit dem Preis der Literaturhäuser ausgezeichnet wurde. Im Mai und Juni wird Zischler deshalb durch die Literaturhäuser der Republik reisen, um dort zu lesen (am 22. Mai in Hamburg).

Den Preis hat er ausdrücklich für die Präsentation von fremden Texten, aber auch für die eigenen essayistischen Arbeiten bekommen. "Letzteres freut mich besonders", sagt er, um dann wieder von anderen zu sprechen. Denn derzeit arbeitet Zischler an einer weiteren Wiederentdeckung eines Vergessenen: "Friedrich Sellow war ein Gärtner und Naturforscher, dessen beeindruckende Sammlung noch nie im Ganzen dokumentiert wurde."

Sellow (1789-1831) verstarb früh, seine Sammlung, die er vor allem in Brasilien zusammengetragen hatte, ist heute weit verstreut. Das wird sich ändern, ganz bestimmt. Ein neuer Auftrag für Hanns Zischler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen