Film-Verleihung : Bronzener Studenten-Oscar für Hamburger Regisseur

Mit dem Bronze-Oscar ausgezeichnet: Der Hamburger Regisseur Max Zähle. Foto: dpa
1 von 2
Mit dem Bronze-Oscar ausgezeichnet: Der Hamburger Regisseur Max Zähle. Foto: dpa

Der Hamburger Nachwuchsregisseur Max Zähle (33) hat für seinen Film "Raju" in der Nacht zum Sonntag in Beverly Hills den bronzenen Studenten-Oscar erhalten.

Avatar_shz von
13. Juni 2011, 06:08 Uhr

Nachwuchsregisseur Max Zähle aus Hamburg hat den studentischen Film-Oscar in Bronze gewonnen. Die Trophäen in Gold und Silber gingen an Filmemacher aus Norwegen und Schweden, teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences nach der Verleihung mit. Die drei Regisseure waren vorab aus einem Pool von 52 Teilnehmern aus 32 Ländern ausgewählt worden. Erst bei der Gala am Sonnabend wurde bekannt, wer Bronze, Silber oder Gold erhält. Neben den ausländischen Preisträgern wurden auch zwölf amerikanische Nachwuchsregisseure ausgezeichnet.
Zähle, Absolvent der Hamburg Media School, war mit seinem Kurzspielfilm "Raju" im Wettbewerb. Der Film mit den Schauspielern Wotan Wilke Möhring und Julia Richter dreht sich um ein deutsches Ehepaar, dessen adoptiertes indisches Waisenkind plötzlich verschwindet. Als Bronze-Gewinner erhält Zähle neben der Trophäe auch 2000 Dollar.
2008 hatte der Schweizer Reto Caffi von der Kunsthochschule für Medien Köln mit dem Streifen "Auf der Strecke" den Studenten-Oscar gewonnen. Im Jahr zuvor setzte sich der deutsche Nachwuchsregisseur Toke Constantin Hebbeln von der Filmakademie Baden-Württemberg mit "Nimmermeer" gegen die internationale Konkurrenz durch. Erst in diesem Jahr wurde die Abstufung Gold, Silber und Bronze mit drei Preisträgern eingeführt. Die Nachwuchspreise werden von der Oscar-Akademie seit 1972 vergeben.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen