Versteigerung des Weihnachtsbildes : 4000 Euro fürs "Winterlicht" geboten

'Winterlicht im Schleswiger Dom': Bischof Ulrich neben dem Anderson-Gemälde.  Foto: dwa
"Winterlicht im Schleswiger Dom": Bischof Ulrich neben dem Anderson-Gemälde. Foto: dwa

Der sh:z versteigert das Weihnachtsbild "Winterlicht" zugunsten der Tafel Itzehoe. Bisher liegt das höchste Gebot bei 4000 Euro.

Avatar_shz von
02. Januar 2011, 06:34 Uhr

Schleswig/Itzehoe | Das Weihnachtsbild "Winterlicht", das der Itzehoer Künstler Friedel Anderson für die Weihnachtsaktion 2010 des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (sh:z) gemalt hat, zieht Kreise. Bereits am ersten Tag der Versteigerung für einen guten Zweck meldeten sich zahlreiche Bieter.
Bis Donnerstag lag das höchste Gebot bei 4000 Euro. Der Künstler stellt den Erlös der Versteigerung der Tafel in Itzehoe zu Verfügung. Hier - wie in den anderen Tafeln in Schleswig-Holstein und Hamburg - werden bedürftige Menschen durch ehrenamtliche Helfer mit Lebensmitteln versorgt.
Verbunden mit der Versteigerung ist eine Spendenaktion für die Tafelstiftung Schleswig-Holstein/Hamburg, die die Arbeit aller 52 Tafeln im Norden und ihrer rund 4500 ehrenamtlichen Helfer unterstützt. "Die Gebote für das Winterlicht zeigen, wie groß die Spendenbereitschaft der Bürger auch nach dem Fest noch ist", sagte Stiftungsvorsitzender Reinhold Pevestorf. Die Tafeln versorgen bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. Ein Drittel unter ihnen sind Kinder.
Das Bild von Friedel Anderson ist bis zum 6. Januar im Schleswiger Dom ausgestellt.
Spenden an Tafelstiftung: Kto. 15191372; Sparkasse Südholstein; BLZ 23051030
Gebote für das Bild werden erbeten per E-Mail (ri@shz.de) oder Fax (0461/8081144).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen