„Old Surehand“ : 3000 Euro für 300.000. Besucher der Karl-May-Spiele

Über 300.000 Besucher sahen „Old Surehand“ in dieser Saison.
Foto:
Über 300.000 Besucher sahen „Old Surehand“ in dieser Saison.

Ein Besucher aus Niedersachsen wurde am Samstag mit einem Geschenk überrascht.

shz.de von
27. August 2017, 11:46 Uhr

Bad Segeberg | Für einen Zuschauer der Karl-May-Spiele hat es am Samstag eine besondere Überraschung gegeben: Als 300.000. Besucher der Festspiele am Kalkberg durfte sich Mario Reising aus Niedersachsen über einen Gewinn von 3000 Euro freuen. Der Preis wurde vor Beginn der 63. Vorstellung von Bad Segebergs Bürgermeister Dieter Schönfeld übergeben. Der 59-Jährige war mit seiner Tochter und seinem Enkel zum Kalkberg gekommen und hatte die Spiele nach eigenen Angaben schon häufiger besucht. Der Gewinn ist eine Beteiligung von je 1 Cent für jeden bisherigen Besucher in der 66. Karl-May-Saison.

Seit ihrer Gründung vor 65 Jahren haben die Spiele nun zum neunten Mal mehr als 300.000 Zuschauer anziehen können. 2016 kamen zu „Der Schatz im Silbersee“ insgesamt 366.369 Besucher.

Das Stück „Old Surehand“ mit Alexander Klaws in der Titelrolle und Jan Sosniok als Winnetou ist noch bis zum 3. September im Bad Segeberger Freilichttheater am Kalkberg zu sehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen