Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg : 300.000 Zuschauer: Karl-May-Spiele vor neuem Besucherrekord

<p>Gänsehaut bei den Gästen: Der Schauspieler Jan Sosniok als Winnetou reitet ein.</p>

Gänsehaut bei den Gästen: Der Schauspieler Jan Sosniok als Winnetou reitet ein.

Noch früher als im letzten Jahr könnte die Schallgrenze geknackt werden. Für den 300.000. Gast gibt es Geld.

shz.de von
17. August 2018, 11:32 Uhr

Bad Segeberg | Die Karl-May-Spiele von Bad Segeberg sind auf Rekordkurs. Den 300.000. Besucher in dieser Spielzeit erwarten die Veranstalter an diesem Sonntag. Begrüßt wird der Jubiläumsgast in der 58. Vorstellung – 2017 war der 300.000. Zuschauer in der 63. Aufführung erschienen, wie die Festspiele am Freitag mitteilten.

Im vergangenen Jahr hatte das Freilichttheater am Kalkberg mit mehr als 372.000 zum fünften Mal in Folge ein Rekordergebnis verbucht. Noch bis zum 2. September läuft die 67. Ausgabe, die von donnerstags bis sonntags „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“ zeigt.

Neben Jan Sosniok, der seine sechste Spielzeit als Apachenhäuptling Winnetou reitet, tritt Festspiele-Urgestein Joshy Peters als sein Blutsbruder Old Shatterhand auf. Ihre Gegenspieler sind Christine Neubauer als Judith Silberstein und Jochen Horst als Erzschurke Harry Melton. In „Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg“ müssen die beiden Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand einen Treck deutscher Siedler aus der Hand von Schurken retten, die sie als Sklaven in einer Goldmine ausbeuten wollen.

Der 300.000. Gast werde mit jeweils einem Cent pro Eintrittskarte beteiligt und erhalte daher 3000 Euro, hieß es in der Mitteilung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen