Neubau : 1,6 Millionen Euro für Schleswiger Theater

„Ein Theater für Schleswig“:  Das rote Plakat, das bereits im November 2011 am Theaterturm angebracht wurde, ist längst zu einem Sinnbild geworden.
„Ein Theater für Schleswig“: Das rote Plakat, das bereits im November 2011 am Theaterturm angebracht wurde, ist längst zu einem Sinnbild geworden.

Land und Kommunen beteiligen sich noch einmal an der Finanzierung für den Neubau eines Theaters in Schleswig. Nun sieht Kulturministerin Spoorendonk die Ratsversammlung am Zug.

shz.de von
17. Februar 2014, 16:47 Uhr

Um die Finanzierungslücke für den Neubau eines Theaters in Schleswig zu schließen, stellen Land und kommunale Landesverbände bis zu 1,6 Millionen Euro zusätzlich bereit. Der Finanzierungsanteil der Stadt Schleswig könne so auf fünf Millionen Euro begrenzt werden, sagte Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) am Montag in Kiel.

Den insbesondere von der CDU-Fraktion im Stadtrat erhobenen Bedenken, ein höherer städtischer Finanzierungsbeitrag übersteige die Leistungsfähigkeit der Stadt, sei damit Rechnung getragen. Schleswigs Stadtrat hatte den geplanten Theaterneubau am Stadtrand Mitte Dezember überraschend abgelehnt.

„Nun ist es an der Schleswiger Ratsversammlung, ihren Teil zum Fortbestand des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters beizutragen“, betonte Spoorendonk.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen