AIDA, TUI Cruises und MSC : Kreuzfahrtsaison 2018: Kiel erwartet 150 Anläufe

Die „AIDAcara“ eröffnet am 8. April 2018 die Kieler Kreuzfahrer-Saison.
Die „AIDAcara“ eröffnet am 9. April die Kreuzfahrer-Saison im Kanal.

Der Seehafen ist zufrieden mit der abgelaufenen Kreuzfahrer-Saison – und erwartet 2018 noch mehr Besucher.

shz.de von
22. Oktober 2017, 11:05 Uhr

Die Kreuzfahrtsaison 2017 war gut, die nächste wird noch besser. Das zeichnet sich bereits jetzt ab: „In der kommenden Saison wird der Kieler Hafen im Kreuzfahrtbereich weiter wachsen und erstmals die Zahl von 150 Anläufen überschreiten“, erklärte Seehafen-Chef Dirk Claus am Freitag. 2018 werde die Landeshauptstadt erneut Basishafen aller auf dem deutschen Markt agierenden Kreuzfahrtreedereien sein.

Häufigste Gäste sind dann die Schiffe der Reedereien AIDA, TUI Cruises und MSC. Erstmals wird Kiel die „MSC Preziosa“ begrüßen können, die ihre ältere Schwester, die „MSC Fantasia“, an der Förde ablöst.

Die MSC „Preziosa“ im Hafen von Valetta (Malta).
Imago/imagebroker

Die MSC „Preziosa“ im Hafen von Valetta (Malta).

 

Und natürlich gibt es auch wieder Highlights – etwa die Präsentation der neuen „Mein Schiff 1“ von TUI Cruises, die zum Abschluss ihrer Jungfernreise am 19. Mai in Kiel erwartet wird. Um mit dem Boom auf dem Kreuzfahrt-Markt auch langfristig Schritt zu halten, wird im Spätsommer 2018 am Ostseekai mit dem Bau eines zweiten Terminalgebäudes begonnen, das zur Saison 2019 in Betrieb geht.

Im Mai 2018 stellt  Tui Cruises die neue „Mein Schiff 1“ in Dienst. An Bord gibt es einige Neuheiten.
Tui Cruises
Im Mai 2018 stellt  Tui Cruises die neue „Mein Schiff 1“ in Dienst. An Bord gibt es einige Neuheiten.
 

Insgesamt wurde der Hafen in diesem Jahr 143-mal von 29 verschiedenen Schiffen mit einer Gesamtvermessung von über zehn Millionen Bruttoregistertonnen angelaufen. Erstmals gingen über die Terminal-Anlagen mehr als eine halbe Million Passagiere an oder von Bord. Die Spitzenwerte bei Passagierzahlen (plus 5,8 Prozent) und Schiffstonnage (plus 7,5 Prozent) führt Claus auf die zunehmende Beliebtheit von Nordeuropa-Kreuzfahrten zurück.

Größtes Schiff der Saison war die mit 138.000 BRZ vermessene „MSC Fantasia“, die allein 21 Ostsee- und Nordlandfahrten von Kiel unternahm. Häufigste Gäste an der Förde waren die AIDA-Schiffe, von denen erstmals vier in Kiel stationiert waren.

Zum 350. Mal legte mit der „Fantasia“ im September ein MSC-Schiff in Kiel an.
dpa
Zum 350. Mal legte mit der „Fantasia“ im September ein MSC-Schiff in Kiel an.
 

Saisonhöhepunkte für „Sehleute“ waren der Anlauf von „Mein Schiff 6“ sowie die Kieler Woche, als sechzehn Kreuzfahrtschiffe an der Förde zu Gast waren, darunter zahlreiche internationale Gäste wie etwa die „Queen Elizabeth“ der Cunard Line, die „Arcadia“ von P&O und die „Black Watch“ von Fred. Olsen Cruise Lines. Eine Herausforderung für den Hafenbetrieb waren die sieben Termine, an denen gleich drei oder sogar vier Hochseekreuzfahrtschiffe zusätzlich zu den Ostsee-Fähren im Hafen lagen. An diesen Spitzentagen wurden jeweils bis zu 20.000 Passagiere in Kiel begrüßt.

Förde-Blick in Kiel: Die „Queen Elizabeth“ der Cunard Line liegt neben der „Arcadia“ am Ostseekai.
Andrea Lange
Förde-Blick in Kiel: Die „Queen Elizabeth“ der Cunard Line liegt neben der „Arcadia“ am Ostseekai.
 

Wenn es überhaupt einen Wermutstropfen gab, dann war das in der abgelaufenen Saison die Diskussion über die hohe Feinstaubbelastung in Kiel, zu der womöglich auch die Schifffahrt beiträgt. Hier hat der Seehafen intensive Messungen angekündigt. Eine grundlegende Diskussion darüber, wie viel Kreuzfahrt die Stadt verträgt, hat das Feinstaub-Thema aber nicht ausgelöst. Deshalb geht es 2018 wie gewohnt weiter.

Die Saison startet am 8. April mit einem Anlauf der „AIDAcara“.

Die Aida Cara: Das Mutterschiff der Aida-Flotte läutet die Kreuzfahrtsaison ein.
dpa
Die Aida Cara: Das Mutterschiff der Aida-Flotte läutet die Kreuzfahrtsaison ein.
 

Der Besuch der „AIDAvita“ beschloss am Samstag die diesjährige Kreuzfahrtsaison.

Mit dem Einlauf in die Kieler Förde am frühen Samstagmorgen endete durch den Besuch des Kreuzfahrtschiffes „AIDAvita“ des Rostocker Kreuzfahrtunternehmens AIDA Cruises die Kieler Kreuzfahrtsaison.
Rolf Dunkel
Mit dem Einlauf in die Kieler Förde am frühen Samstagmorgen endete durch den Besuch des Kreuzfahrtschiffes „AIDAvita“ des Rostocker Kreuzfahrtunternehmens AIDA Cruises die Kieler Kreuzfahrtsaison.

Die Anlaufliste 2018 wird der Seehafen zum Jahreswechsel veröffentlichen unter www.portofkiel.com

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen