zur Navigation springen

Kiel-Gaarden : Kinder missbraucht – Tatverdächtiger auf freiem Fuß

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein 40-Jähriger soll sich in Kiel an den Kindern seiner Lebensgefährtin vergangen haben. Gegenüber der Polizei räumte der Mann „in großem Umfang“ Missbräuche ein.

Kiel | Der Kieler Stadtteil Gaarden wird erneut von einem Missbrauchsfall erschüttert. Ein etwa 40 Jahre alter Mann soll nach Angaben der Kieler Staatsanwaltschaft die Kinder seiner Lebensgefährtin missbraucht haben, eines davon war ein Kleinkind, also unter sechs Jahren alt.

Die Staatsanwaltschaft Kiel hat den Mann bislang nicht in Gewahrsam nehmen lassen. Eine Entscheidung, die an den schockierenden Fall erinnert, der Anfang des Jahres für Schlagzeilen sorgte. Ein Familienvater aus Gaarden hatte sich im Kindergarten an einer Fünfjährigen vergangen und blieb auf freiem Fuß. Wenige Tage später missbrauchte er dann eine Siebenjährige auf einem Schulhof.

Im aktuellen Fall soll die Frau ihren Lebensgefährten mit dem Missbrauchsverdacht konfrontiert haben, nachdem ein Kind davon erzählte. Sie warf ihn laut Staatsanwaltschaft aus der Wohnung, erstattete Anzeige bei der Polizei und berichtete, dass der ehemalige Lebensgefährte noch einen Wohnungsschlüssel habe. Beamte suchten den Beschuldigten daraufhin in dessen Wohnung auf und nahmen ihm den Schlüssel ab. „Außerdem sprachen sie ein Betretungsverbot aus“, sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler.

Zwei Tage später erschien der mutmaßliche Täter dann selbst bei der Polizei. „Er legte eine Art Lebensbeichte ab und räumte in großem Umfang die Missbräuche ein“, so Bieler. Die ehemalige Lebensgefährtin hat mehrere Kinder, Mädchen und Jungen. Anzahl und Alter teilt die Staatsanwaltschaft nicht mit, erklärt aber explizit, der Beschuldigte habe sich nicht an dem elf Monate alten Säugling der Frau vergangen.

Nach Angaben der Ermittlungsbehörde hat der Mann eine Beratungsstelle kontaktiert und ist therapiewillig. Bieler erklärte, es handele sich um einen voll geständigen Täter, der sich zu seiner Pädophilie bekenne, die in einem familiären Umfeld erfolgt sei. Derzeit lebe der Mann alleine.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2016 | 19:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert