zur Navigation springen

Auslaufparade : Kieler Woche 2016 ohne „Gorch Fock“

vom
Aus der Onlineredaktion

Takelage, Unterschiff, Bordelektronik. Die Sanierung der „Gorch Fock“ dauert - bis nach Kieler Woche und Hanse Sail.

shz.de von
erstellt am 16.Dez.2015 | 10:25 Uhr

Kiel | Die „Gorch Fock“ wird wegen Reparaturarbeiten voraussichtlich nicht an der Kieler Woche 2016 teilnehmen. Das bestätigte ein Sprecher der Marine laut den „Kieler Nachrichten“. Das Segelschulschiff der Deutschen Marine soll demnach in den kommenden Monaten umfangreich saniert werden. Die Rückkehr in den Heimathafen Kiel stehe erst für Ende Juli oder Anfang August auf dem Programm. Auch die Hanse Sail in Rostock falle für die „Gorch Fock“ im kommenden Jahr aus.

Die Gorch Fock führt, wenn sie anwesend ist, traditionell die Auslaufparade der Kieler Woche an - so auch in diesem Jahr. 120.000 Menschen sahen die Windjammerparade. Auch wenn die Absage der „Gorch Fock“ bedauerlich ist: Es spricht alles dafür, dass im Juni 2016 eine ähnlich große Zahl von Menschen der Auslaufparade der Kieler Woche zuschauen wird.

 

Die Auslaufparade der Kieler Woche 2015 mit dem Flaggschiff „Gorch Fock“.

Die „Gorch Fock“ bekommt in den kommenden Wochen eine neue Takelage. Ab Januar soll dann der Unterwasserbereich untersucht werden. Außerdem bekommt der Windjammer eine neue Elektronik einschließlich eines Bordnetzes. Damit soll es der Besatzung künftig einfacher möglich sein, ins Internet zu gelangen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen