Kampf gegen Plastik im Meer: Der schwimmende Müllsauger Seabin

Die Meere und Ozeane sind voller Plastik. Grobe Schätzungen gehen von 86 bis 150 Millionen Tonnen Plastik aus, das sich in den Meeren angesammelt hat und jährlich kommen weitere neun Millionen Tonnen hinzu. An Schleswig-Holsteins Küsten fällt die Plastikverschmutzung immer dann auf, wenn mal wieder ein Sturm vorbeigezogen ist und die Strände voller Plastikmüll sind. Ein australisches Projekt will nun der Verschmutzung der Weltmeere einen Riegel vorschieben - mit schwimmenden Müllsaugern. Im Sportboothafen Kiel wird einer dieser Seabin genannten Wassermülleimer eingesetzt.