Fehmarn : Jimi-Hendrix-Gedenkstein bleibt Anziehungspunkt für Fans

shz+ Logo
Der Stein am Flügger Strand erinnert an den Auftritt des Rockmusikers beim „Love-and-Peace-Festival“, das am 6. September 1970 hier stattfand.

Der Stein am Flügger Strand erinnert an den Auftritt des Rockmusikers beim „Love-and-Peace-Festival“, das am 6. September 1970 hier stattfand.

Der Auftritt von Jimi Hendrix auf Fehmarn im September 1970 war sein letzter. Kurz darauf starb der legendäre Rock-Gitarrist.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
10. Juli 2019, 11:14 Uhr

Fehmarn | Ein schlichter Findling hinter dem Deich von Flügge auf der Ostseeinsel Fehmarn ist auch nach fast 50 Jahren noch immer Anziehungspunkt für Fans des Gitarristen Jimi Hendrix. Der Stein erinnert an den Auftritt des Rockmusikers beim „Love-and-Peace-Festival“ auf der Insel am 6. September 1970. Zwölf Tage später starb Hendrix in London. Seit 1997 erinnert der Findling in der Nähe des Flügger Campingplatzes an den Musiker und seinen Auftritt an dieser Stelle im Westen der Insel.

Weiterlesen: Jung, erfolgreich, tot: Das ist der legendäre "Klub 27"

Auch Dirk und Annegret Baumann aus Wiesbaden nutzen eine Radtour über die Insel für einen Abstecher an den Ort, an dem Hendriks das vorletzte Konzert seines Lebens gab. Für ihn bleibe Jimi Hendrix einer der ganz großen Gitarristen der Rockmusik, sagt Baumann.

Hendrix bei seinem Auftritt auf Fehmarn.
dpa

Hendrix bei seinem Auftritt auf Fehmarn.

Ideengeber für den Gedenkstein ist unbekannt

Am Fuß des Gedenksteins, den eine schlichte Inschrift und das Bild einer E-Gitarre schmücken, steht eine brennende Kerze. Sie zeigt, dass Hendrix bis heute nicht vergessen ist. „Bei uns fragen noch immer viele Touristen nach dem Gedenkstein“, bestätigt auch Volker Goldack, Rezeptionist des Campingplatzes Flügger Strand. Ein Foto des Steins, der von einem lokalen Steinmetz gestaltet wurde, findet sich auch in der Bildergalerie auf der Internetseite des Campingplatzes. Wer den Anstoß zur Aufstellung des Steins gab, ist nicht mehr feststellbar.

Auch heute noch gibt es ein Open-Air-Festival

Seit 1995 fand auf Fehmarn immer Anfang September ein Open-Air-Festival statt, das an den mit nur 27 Jahren gestorbenen Hendrix erinnern sollte. Im Jahr 2011 verbot der Kreis Ostholstein aus Naturschutzgründen eine Neuauflage.

Doch die Veranstalter vom Verein „Fehmarnfestivalgroup“ ließen sich nicht entmutigen. „Wir sind 2016 mit dem Fehmarn Open Air umgezogen. Seither findet es auf einem Privatgrundstück in Strukkamp statt, einige Kilometer östlich von Flügge“, sagt der Vereinsvorsitzende Werner Feldmann. „Termin in diesem Jahr ist der 7. September, ab 11 Uhr werden sechs Rock- und Bluesbands auftreten. Dazu erwarten wir etwa 2500 Besucher“, sagt Feldmann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen