zur Navigation springen

Kleiner Friesisch-Kurs für Gäste : So zählt man auf Föhr und Amrum

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Seit 1993 gibt Enken Tholund Friesisch-Unterricht auf Föhr. In jeder Ausgabe des „inselmagazins“ stellt die Insulanerin ein paar Begriffe in ihrer Muttersprache vor. Dieses Mal hat sie sich friesische Zahlen.

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2014 | 20:30 Uhr

 

Üüb Feer jaft det ian steed, det as a Wik – Auf Föhr gibt es eine Stadt, das ist Wyk. Uun a huuwen lei fjauer skeb faan a WDR – Im Hafen liegen vier Fähren von der WDR.

Üüb Feer haa wi tau museen, det ian stäänt bi a Wik an det öler uun Aalkersem – Auf Föhr haben wir zwei Museen, das eine steht in Wyk, das andere in Alkersum.

Wi haa sekstanj taarpen üüb Feer an wi haa fiiw saarpen üüb Oomram – Wir haben 16 Dörfer auf Föhr und wir haben fünf Dörfer auf Amrum.

Wan wi faan Feer auer’t heef tu Oomram luup san det sowat am a aacht kilomeeter – Wenn wir von Föhr durchs Watt nach Amrum laufen, sind es zirka acht Kilometer.

Seeks fögelkuin jaft at üüb Feer, üüb Oomram jaft at ian fögelkui – Sechs Vogelkojen gibt es auf Föhr, auf Amrum gibt es eine.

Do stun diar noch trii grat sarken üüb Feer, det ian uun Söleraanj, det öler uun Njiblem an det traad uun Bualigsem – Dann stehen da noch drei große Kirchen auf Föhr, die eine in Süderende, die andere in Nieblum und die dritte in Boldixum.

Üüb Oomram stäänt det ian grat sark uun Neebel – Auf Amrum steht die eine große Kirche in Nebel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen