zur Navigation springen

Viel geklickt auf shz.de : Inselbaby, Silvester und Schwebefähre: Die Top-10 im Januar

vom
Aus der Onlineredaktion

Til Schweiger fluchte erneut, der Orkan blieb aus und ein Pferd wurde erschossen: Klicken Sie sich durch unsere zehn Themen des Monats.

10. Nach Kritik am Tatort: Til Schweiger lässt mal wieder Dampf ab

Der Schauspieler ließ seiner Wut mal wieder freien Lauf: Wohl aufgestachelt von einigen kritischen Netz-Kommentaren zu seiner „Tatort“-Doppelfolge ging er kurz nach der Ausstrahlung des zweiten Teils „Fegefeuer“ in die Offensive, lobte seinen Regisseur Christian Alvart über den Klee für das Preis-Leistungs-Verhältnis – und holte zum Rundumschlag gegen Kritiker und Tatort-Macher aus: „ Ich, Til Schweiger, feier dich jetzt mal richtig derbe ab!!! Weil.... ich als Filmemacher/Schauspieler/Produzent/Writer/Cutter/Composer.... viel mehr Ahnung.... ich habe viiiieel mehr Ahnung von der Craft( Materie)....KUNST.... als die meisten von diesen Trotteln, die darüber schreiben!!!!....

 

9. Aufregung um Polizeieinsatz: 13-Jährige im Schwimmbad belästigt

Die Aufregung in Neumünster war wohl allem der aufgeheizten Debatte über die sexuellen Übergriffe durch Migranten in Hamburg, Köln und anderen Orten zu Silvester geschuldet. Migranten belästigen angeblich ein Mädchen in einem Schwimmbad, ein Iraker aus einer größeren Gruppe griff der 15-Jährigen an den Arm. Mehr als „jugendtypische Rangelei“ sei es aber nicht gewesen, stellte die Polizei später fest. Für ebenso heftige Reaktionen sorgte ein anschließendes Schwimmbadverbot für männliche Flüchtlinge

 

8. Christian II: Feuerwehren raten zur Fürsorge

So ganz sicher waren sich die Meteorologen nicht, ob der Sturm mit Orkanböen auch über Schleswig-Holstein kommen würde. Unsicherheiten gab es wegen der „Randtiefs“. So kam dann der glückliche Umstand, dass der große Sturm ausblieb. Der zeitlose Ratgeber zu den Sturmvorkehrungen war über den gesamten pustigen Januar dennoch sehr beliebt bei den Lesern von shz.de.

 

7. Nicht ohne ihre Nähmaschine: Mika Lange ist die „Deko-Queen“

Kreativ mit Handarbeit: Dass die 14-jährige Mika Lange aus Schuby das Klischee der Smartphone-Kid-Generation nun so gar nicht erfüllt, stieß bei den Lesern auf eine große Sympathiewelle. Von Oma hatte Schubys „Deko-Queen“ vor nicht allzu langer Zeit den Umgang mit Nadel und Faden gelernt. Mittlerweile erledigt sie Auftragsarbeiten kreiert Kissen und Taschen unter ihrem eigenen Label gegründet.

 

6. Ohne Vorankündigung: Abschiebung morgens um 6 Uhr

Morgens um 6 Uhr beginnt die Reise zurück in die Heimat – zwangsweise. Mitarbeiter der Ausländerbehörde machen Gebrauch von den Möglichkeiten des „Asylverfahrensbeschleunigungsgesetzes“. Sie klingeln im Beisein von Polizisten an einer Wohnung im Kreis Rendsburg-Eckernförde, in der eine Flüchtlingsfamilie aus dem Kosovo lebt.

 

5. Rentner-Paar wehrt sich gegen Diebstahls-Vorwurf

Sie sind über 70 Jahre alt und galten als unbescholtene Bürger, doch nun haben sie allerhand Ärger: Aufgrund eines Lippenstiftes haben sich Hannelore und Georg Hockerup ein Hausverbot in einem Supermarkt, eine Strafanzeige und schlaflose Nächte eingehandelt.

 

4. Das war die Silvesternacht in Hamburg und SH

Altersheim in Flammen, brennende Müllcontainer, Raufereien, Feuerwerk und zahlreiche Unfälle: Zur Silvesternacht rückten die Feuerwehren allein in Hamburg über 1000 Mal aus. Anmerkung der Redaktion: Die sexuellen Übergriffe an der Hamburger Reeperbahn wurden erst nach Erscheinen des Artikels öffentlich bekannt.

Raketen über Westerland: Trotz Abbrennverbot stiegen zahlreiche Raketen in den Nachthimmel über Sylt. Passiert ist dabei glücklicherweise nichts.

Raketen über Westerland: Trotz Abbrennverbot stiegen zahlreiche Raketen in den Nachthimmel über Sylt. Passiert ist dabei glücklicherweise nichts.

Foto: Supanz

 

3. Schimmel Shakespeare wurde kaltblütig erschossen

Die Anwohner sind geschockt und die anderen Pferde auf der Wiese verstört: Mitten im nordfriesischen Dorf Ostenfeld erschießt jemand nachts ein Pony aus nächster Nähe. Die Tatwaffe, ein Kleinkaliber, hatte der Täter auf den Mähnenkamm aufgesetzt.

Das Reitpony lag morgens tot auf der Weide.
Das Reitpony lag morgens tot auf der Weide. Foto: Vonbassi.com

 

2. Insel Föhr: Geboren im geschlossenen Kreißsaal

Großes Glück auf Föhr: Im Kreißsaal der Wyker Inselklinik kommt die kleine Joui Jensen putzmunter und gesund zur Welt. Mutter Sarah hatte sich bewusst nicht rechtzeitig zur Entbindung aufs Festland aufgemacht – so wurde Joui eine „echte“ Insulanerin.

Da war Klein-Joui gerade geschlüpft. Frauenärztin Juliane Engel schoss dieses Foto im Kreißsaal für ihre eigene Rasselbande, die sie während Jouis Geburt im Wartezimmer ihrer Praxis „geparkt“ hatte.
Da war Klein-Joui gerade geschlüpft. Frauenärztin Juliane Engel schoss dieses Foto im Kreißsaal für ihre eigene Rasselbande, die sie während Jouis Geburt im Wartezimmer ihrer Praxis „geparkt“ hatte. Foto: Engel

 

1. Unfall mit Frachter: Rendsburger Schwebefähre geborgen

Dass die denkmalgeschützte Rendsburger Schwebefähre mit einem Frachter zusammenstößt, sorgt bundesweit für Schlagzeilen. Gegen den verletzten Kapitän wird ermittelt. Von morgens früh bis Nachmittag dauert es, bis das über 100 Jahre alte Verkehrsmittel per Hand an Land gezogen werden kann. Der Nord-Ostsee-Kanal sowie die Eisenbahnbrücke sind solange gesperrt. Nach Anblick des Webcam-Videos ist die Ausfallzeit der Fähre von mindestens einem Jahr keine Überraschung mehr. Eine Bürgeraktion unterstützt von der Schleswig-Holsteinischen Landeszeitung half mit, dass eine Abschaffung des Wahrzeichens kein großes Thema wurde. Schließlich gibt es auf der ganzen Welt nur noch acht Fähren dieser Art.

Die Feuerwehr kam über eine Fähre und eine Drehleiter zum Unfallort.

Die Feuerwehr kam über eine Fähre und eine Drehleiter zum Unfallort.

Foto: Daniel Friederichs
zur Startseite

von
erstellt am 01.Feb.2016 | 17:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen