Tag der Wohnungslosen : In Flensburg gestrandet – Einer von 860.000 Obdachlosen

Der Rumäne Dragan Nikolae Ion gab sein letztes Geld für ein Busticket aus. Seit zwei Monaten lebt er auf der Straße.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
11. September 2018, 10:37 Uhr

Laut Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe sind 860.000 Menschen in Deutschland ohne Wohnung – Tendenz steigend. Über 50.000 Menschen leben ständig auf der Straße. Obdachlosigkeit:...

uLat häetugcnzSn dre tdsctharguBneemabenifeiss flslennhouniogWshe insd 068.000 Mhensnec ni ntscuaDdlhe ohne noughWn – ennTedz tneegds.i bÜre 50.000 csnhenMe nlbee gisntdä fua red rSßt.ae

iihag:lbtocOksed ahlZ der troBnnfeefe tis nteuer isgenteeg

hcuA in gSwseil-soltcheHni tis edeis iaoSiutnt thcin s.rdnea Das irtebtff mvlorela ide sfieknerire dStäte lKi,e büLekc, rubelsFng ndu tesemrn.uNü saD iiDnkecsoha Wrke stwHolceiihSeg-lns nrcethvieez ties Jeranh bgnäiedst tideseneg aeZ.nlh 97.80 hecsMenn nnuettz edi ntebogeA edr ioaesnikhdnc shnefllWuhgoonines im nrngnegaeev rJ.ha

Am nueedbinwtse a„gT edr hongWu,ln“eossn edr auf sad Los der olbhdacsnOe rfmmkaesua mcneha o,sll fterdor ide oieniDka hrem eberaanzblh nhWmauor ndu neie luwligeoknvrs tiermieeb.Mspers

zur Startseite